VfB Klettwitz 1913 II vs. SV Blau-Weiß Lindenau II 0:4 (0:4)

 

Fotos vom Spiel

Das Spitzenteam aus Lindenau unterstrich schon im ersten Durchgang seine Klasse und zeigte der VfB-Reserve deutlich die Grenzen auf. Mit Marcel Zirnstein hatten die Gäste dabei einen langjährigen Kreisligatorjäger in ihren Reihen, der mit drei Toren die Partie praktisch im Alleingang entschied. Nur der zwischenzeitliche Elfmetertreffer seines Teamkameraden David Höntzsch verhinderte derweil einen Hattrick Zirnsteins. Mit der klaren 4:0-Führung im Rücken kontrollierten die Blau-Weißen nach der Pause dann nur noch das Spiel und überließen dem VfB vornehmlich die Initiative. Die Heimischen waren jetzt sichtlich um Ergebnisverbesserung bemüht, der verdiente Ehrentreffer war ihnen trotz großer Anstrengung allerdings nicht vergönnt. Bei der besten Möglichkeit der zweiten Hälfte traf Sven Leisner mit einem Kopfball nur den Torpfosten.

VfB: F. Howorka – T. Netzker, L. Rossow, A. Krahl (S. Peipe) – S. Scholl (P. Böhm), M. Miersch, S. Leisner (M. Girndt), T. Piatkowski, M. Schubert – M. Wurth, D. Proske

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok