* VFB KLETTWITZ 1913 * 2. MANNSCHAFT * SAISON 2017/18:

Details

* 2. KREISKLASSE B * 12. SPIELTAG 2017/18: Siegesserie geht weiter

Details

     SV 1892 Schwarzheide          1     :     2          VfB Klettwitz 1913 II    

Das 0:1 im Video

Dank einer kämpferischen Leistung ist es auch der VfB-Reserve gelungen, ihre derzeitige Siegesserie nahtlos fortzusetzen, denn das Team von Trainer Pierre Schüler gewann auch die Auswärtspartie bei 1892 Schwarzheide mit 2:1 und konnte sich somit für die schmerzliche Niederlage im Hinspiel revanchieren. Ein kompaktes Mittelfeld erwies sich auf dem Kunstrasen des Hans-Fischer-Stadions primär als Schlüssel zum Erfolg. Die frühe Führung für die Lila-Weißen besorgte dabei wieder einmal Maik Wurth, dessen Fernschuss unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Keepers den Weg ins Tor fand. Gegen Ende des ersten Abschnitts waren die Gastgeber aber das bessere Team und kamen kurz vor der Pause fast folgerichtig zum Ausgleich. Den zweiten Durchgang konnten die Klettwitzer dann wieder ausgeglichen gestalten und nach Vorlage von Marcel Girndt gelang Maik Wurth mit einem sensationellen Linksschuss in den Winkel schließlich der Siegtreffer zum 2:1. Der VfB geriet in der Schlussphase zwar noch einmal unter Druck, konnte den knappen Vorsprung aber mit großem Einsatz letztlich behaupten. Mit dem dritten Sieg in Folge kletterte das Team in der Tabelle nun schon bis auf Rang sechs und geht mit reichlich Selbstvertrauen in das letzte Spiel des Jahres 2017 am Samstag gegen Germania Ruhland II.

VfB II: R. Rohr – T. Brüllke, F. Wernicke, M. Schubert (S. Leisner) – T. Netzker, M. Miersch, C. Meyer, A. Krahl, T. Piatkowski – M. Girndt (S. Hartnick), M. Wurth

* 2. KREISKLASSE B * 5. SPIELTAG 2017/18: VfB-Reserve verpasst den Sieg

Details

     VfB Klettwitz 1913 II          2     :     2          SV Blau-Weiß Sedlitz    

Die VfB-Reserve hat ihren zweiten Saisonsieg denkbar knapp verpasst und musste sich im Heimspiel gegen Blau-Weiß Sedlitz mit einem 2:2-Remis begnügen. Dabei starteten die Gäste zunächst besser in die Partie und die Lila-Weißen kamen in der 8. Minute beinahe aus dem Nichts zur Führung, als eine Flanke von René Rohr den direkten Weg ins gegnerische Tor fand. Wenig später ließ Maik Wurth die Riesengelegenheit zum 2:0 aus und so konnte Sedlitz nach einem groben Abwehrfehler der Klettwitzer in Minute 39 schließlich egalisieren. Praktisch im Gegenzug sorgte Alexander Krahl mit einem straffen Abschluss dann aber für die erneute Führung des VfB und dennoch gelang den Gästen nach einer Ecke Sekunden vor der Pause zum zweiten Mal der Ausgleich. Nach Seitenwechsel taten sich beide Teams lange schwer. Eine Viertelstunde vor Schluss hätten die Lila-Weißen per Strafstoß jedoch noch die Spielentscheidung herbeiführen können, doch Marcel Miersch vergab und es blieb somit bei der Punkteteilung.

VfB II: F. Howorka – S. Leisner, T. Krätzer, M. Schubert – A. Peipe, M. Miersch, T. Piatkowski, R. Rohr (46. S. Hartnick), M. Goszczak – A. Krahl (46. R. Scholl), M. Wurth

* 2. KREISKLASSE B * 3. SPIELTAG 2017/18: Endlich der erste Saisonsieg für die VfB-Reserve

Details

     VfB Klettwitz 1913 II       4     :     1       TSG Rot-Weiß Kostebrau    

Fotos vom Spiel

Das 2:1 im Video

Der Reserve der Lila-Weißen gelang im dritten Saisonspiel nun endlich auch der erste Sieg. Vielleicht lag es am ungewohnten neun gegen neun oder am Derbycharakter des Spiels, dass sich die Klettwitzer gegen die TSG lange schwer taten, jedenfalls blieb es bis zur Pause torlos. Mit dem Führungstreffer durch Toni Piatkowski (50.) schien der Knoten dann geplatzt zu sein, doch ein fataler Fehler der Klettwitzer ermöglichte André Arras in der 61. Minute den Ausgleich. Fünf Minuten vor Spielende sorgte dann Torjäger Maik Wurth mit dem 2:1 für die Erlösung. Mit zwei späten Toren machte Marcel Girndt letztlich den 4:1-Endstand perfekt.

VfB II: F. Howorka – T. Netzker, M. Miersch, S. Leisner (T. Schramm) – M. Goszczak (S. Meißner), T. Piatkowski, M. Schubert – A. Krahl, M. Wurth (M. Girndt)

* 2. KREISKLASSE B * 2. SPIELTAG 2017/18: Niederlage fällt zwei Tore zu hoch aus

Details

    SV Germania Ruhland II     6     :     2     VfB Klettwitz 1913 II    

Nach der unglücklichen 0:2-Auftaktniederlage gegen 1892 Schwarzheide, als die Lila-Weißen gleich mehrfach das Torgestänge trafen und sogar noch einen Elfmeter vergaben, ging es zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Ruhland. Die Gastgeber starteten stark und nutzten zunächst einen Klettwitzer Abwehrfehler zur Führung (21.), doch Maik Wurth konnte nach Vorlage von Max Goszczak schon sechs Minuten darauf wieder egalisieren. Während der VfB in der Folge mit einigen Schiedsrichterentscheidungen haderte, so war Germania nach einem schnellen Gegenzug erfolgreich und nahm einen 2:1-Vorsprung mit in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte sorgte dann Max Goszczak für den erneuten Ausgleich, aber die Ruhlander gingen zwanzig Minuten vor Schluss zum dritten Mal in Front. Gegen Spielende war bei den Klettwitzern dann aber einmal mehr der Akku leer, so dass die Gastgeber noch zu einem deutlichen 6:2 kamen. Unterm Strich fällt das Endresultat damit wohl um zwei Tore zu hoch aus, denn die Lila-Weißen hatten über weite Strecken der Partie sehr gut dagegengehalten.

VfB II: D. Schetterer – T. Netzker, T. Krätzer, S. Leisner – A. Peipe, T. Piatkowski, A. Krahl, M. Miersch, M. Goszczak – S. Hartnick (46. M. Girndt), M. Wurth

* 2. KREISKLASSE B * 1. SPIELTAG 2017/18:

Details

   
© ALLROUNDER