VfB Klettwitz 1913 II vs. FC Schradenland II 5:3 (3:1)

Die Reserve des FC Schradenland reiste mit lediglich acht Spielern nach Klettwitz, so dass sich diese Hürde für den VfB als vergleichsweise niedrig darstellte. In der Anfangsphase konnten sich die Gäste noch ganz gut gegen die drohende Übermacht stemmen, doch als nach dem 1:0 durch Felix Peters (25.) der Bann gebrochen war, kam der VfB schnell zu weiteren Treffern. Alexander Krahl konnte sich nur fünf Minuten später in die Torschützenliste eintragen und Thomas Netzker war wiederum nur fünf Minuten danach erfolgreich. Nun übertrieben es die Lila-Weißen allerdings mit der Lässigkeit und der FCS kam noch vor dem Wechsel zum 1:3. In Hälfte zwei konnten Andreas Jakob (57.) und erneut Felix Peters (65.) noch zwei Treffer nachlegen, doch wieder kamen die Gäste in der Schlussphase völlig überraschend auf zwei Tore heran. Leichte drei Punkte, aber dennoch kein überragender Sieg gegen einen bravourös kämpfenden Gegner in Unterzahl.

VfB II: M. Netzker (46. D. Proske) – T. Schramm (65. A. Noack), T. Krätzer, S. Leisner – M. Miersch (82. M. Schubert), T. Netzker, F. Egeresi, A. Jakob, C. Meyer – A. Krahl, F. Peters

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok