VfB Klettwitz 1913 vs. SV 1885 Golßen 0:3 (0:2)

 


Weitere Fotos vom Spiel

Eigentlich wollte der VfB den Schwung aus der Vorwoche in die vorgezogene Partie gegen den SV Golßen mitnehmen, dies sollte allerdings nicht gelingen. Die Zuschauer erlebten schon eine interessante Anfangsphase, wobei die Gäste den agileren Eindruck hinterließen. Folge war der Führungstreffer in der 12. Minute, der im Anschluss an einen Eckball fiel. Den gut platzierten Ball von Ronny Grün konnte Erik Blomberg nicht mehr am Überschreiten der Torlinie hindern und es hieß 0:1. Angestachelt vom Gegentor wurde der VfB mutiger und Christian Most passte ins Sturmzentrum zu Nico Parnitzke, doch der junge Klettwitzer Stürmer legte sich bei der Mitnahme die Kugel zu weit vor, so dass Golßens Torwart Schmidt eher am Ball war. Kurz darauf sah Christian Most keinen anspielbereiten Mitspieler, dafür jedoch, dass der Schlussmann zu weit vor seinem Tor postiert war und zog ab, doch die Querlatte verhinderte bei seinem Fernschuss den Ausgleich. Im Gegenzug hatten die Spreewälder mehr Glück, denn nach einem Pfostentreffer nutzte Torjäger Ronny Grün den Nachschuss mit einem fulminanten Abschluss zum 0:2. Es sollte fast bis zur Pause dauern, bis Klettwitz diesen Schlag verkraftet hatte und Mosts nächsten Versuch, diesmal nach Woznica-Freistoß konnte der Torhüter gekonnt abwehren. Nach dem Wechsel lief das Spiel praktisch nur noch in Richtung Golßener Tor, denn die Gäste waren nun darauf aus, das Ergebnis zu halten. Kein Wunder, hatten sie doch bereits in Ortrand schon einmal eine 2-Tore-Führung noch verspielt. So konnte der VfB jetzt besser kombinieren. Christian Most, der kurz nach der Pause keinen einschussbereiten Mitspieler fand, musste selbst abschließen. Doch ein Verteidiger warf sich noch dazwischen und klärte zur Ecke. Mitte der zweiten Hälfte war dann Tommy Gröbe wieder mal nah dran, den VfB zurück ins Spiel zu bringen, aber sein Absatzkick ging nebens Tor und auch aus einer Abstimmungsschwierigkeit zwischen Golßens Abwehr und Torhüter konnte er kein Kapital schlagen. Andreas Münch versuchte sich noch per Fernschuss, doch so langsam lief dem VfB die Zeit davon. In den letzten Minuten konnte der SV dann doch mal einen Konter präzise bis zu Ende spielen und war in der 82. Minute mit einem von Alexander Krahl abgefälschten Schuss zum 0:3 erfolgreich. Letztlich war es ein verdienter und ungefährdeter Sieg der Gäste, die ihre Möglichkeiten einfach effizienter nutzten, wenngleich das Resultat wohl um zwei Tore zu hoch ausfiel. Auch, weil dieses Mal die Unparteiischen den Lila-Weißen nicht gewogen waren, denn selbst für ein klares Foul im Strafraum gegen Martin Woznica kurz vor Schluss gab es lediglich Freistoß statt Elfmeter, so dass dem VfB der verdiente Treffer im Spiel verwehrt blieb.


VfB: E. Blomberg – A. Krahl, L. Rossow, M. Konczak – T. Theiler, M. Woznica, T. Gröbe (85. F. Egeresi), C. Most, M. Goszczak – A. Münch, N. Parnitzke (53. B. Nolte)

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok