>> KREISLIGA OST, 14. Spieltag 2016/17: Aufwärtstrend in der Fremde?

Details

 

 

    SV Calau vs. VfB Klettwitz 1913 2:2 (0:2)

 

Fotos vom Spiel

Das 0:1 im Video

Mit einem Teilerfolg ist der VfB in die Rückrunde gestartet. Dabei fanden die beiden Tabellennachbarn nach der langen Winterpause erst einmal etwas holprig in die Partie, wobei der VfB noch den besseren Eindruck hinterließ, denn man suchte sofort die Offensive und konnte somit den Gegner gut vom eigenen Tor fernhalten. Die Gastgeber kamen derweil erst nach einer guten Viertelstunde so richtig in Tritt. Eine erste gefährliche Situation blockte Debütant Paul Fischer sicher ab, kurz darauf war der VfB dann mit Fortuna im Bunde, als die Hausherren den Pfosten trafen. Bei einem weiteren Angriff der Calauer verkürzte Erik Blomberg geschickt den Winkel und lenkte den Ball zur Ecke. Auf diese kurze Drangphase antworteten die Lila-Weißen mit einer gut vorgetragenen Kombination. Christian Most erhielt den Ball nach schönem Doppelpass mit Stephan Sobotta zurück und zog aus 18 Metern einfach ab, verfehlte allerdings das Gehäuse. Danach hatte der SV aber wieder die besseren Möglichkeiten, als erst Tommy Gröbe klären musste und wenig später ein Freistoß links am Tor von Erik Blomberg vorbei strich. Die letzten zehn Minuten vor der Pause gehörten dann aber wieder klar dem VfB. Erst behauptete Franz Lehnigk im gegnerischen Strafraum geschickt den Ball, um anschließend den freien Sebastian Scholl zu bedienen, dessen Schuss aber über den Kasten segelte. Trotzdem ließen sich die Lila-Weißen nicht entmutigen und wurden schon kurze Zeit später belohnt. In der 40. Minute brachte Christian Most einen Freistoß mit reichlich Schnitt in den gegnerischen 16-Meter-Raum, Franz Lehnigk verpasste zwar, doch am langen Pfosten war dafür Chris Meyer mit dem Kopf zur Stelle und besorgte das 0:1. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnten die Klettwitzer dann sogar noch erhöhen. Nach Foul an Franz Lehnigk gab es Elfmeter, den Christian Most knallhart zur scheinbar komfortablen Pausenführung verwandelte. Doch nur zwei Minuten nach Wiederbeginn mussten die Klettwitzer, ebenfalls vom Strafstoßpunkt, bereits den Anschlusstreffer hinnehmen. Dennis Hille brachte seine Mannschaft nun ebenfalls auf die Anzeigetafel und Calau glaubte nun an seine Chance ins Spiel zurückzukommen. Erik Blomberg war gleich anschließend einmal mehr gefordert und wieder einmal konnte sich der VfB mit einem Freistoß, der erneut von Christian Most getreten wurde, Luft verschaffen. Franz Lehnigk legte den Ball dabei gut ab, so dass Sebastian Scholl abschließen konnte, SV-Torwart Andreas Schippan brauchte aber nicht mehr eingreifen. Calau drängte jetzt auf den Ausgleich und ließ dem VfB außer einem weiteren Freistoß keine signifikanten Möglichkeiten. In der 66. Minute wurde die Situation noch prekärer, weil der bereits verwarnte Franz Lehnigk nach einem Handspiel vorzeitig mit Gelb-Rot vom Feld musste. Nun stand die Defensive der Lila-Weißen noch mehr im Mittelpunkt des Geschehens, zeigte sich aber konsequent. Niclas Voigt rückte nun etwas nach hinten und sorgte somit für die nötige Unterstützung im Defensivverbund, so dass Stephan Sobotta häufiger ins Zentrum einrücken konnte, um die Räume für den Gegner eng zu machen. Eine Lücke fanden die Gastgeber aber dennoch, doch diesmal konnte Marius Konczak den Ball noch gerade so von der Linie kratzen und verhinderte somit den Ausgleich. Der VfB versuchte derweil weiter auf die Karte Standards zu setzen. Nach Ecke von Sebastian Scholl gelang Chris Meyer mit einer artistischen Abnahme sogar ein optisches Highlight, aber Schippan konnte er damit nicht bezwingen. Zwölf Minuten vor dem Ende schafften es die Calauer dann doch das Klettwitzer Abwehrbollwerk zu überwinden. Den ersten Abschluss von Philipp Stolarski konnte Erik Blomberg zwar noch parieren, doch Luis Friebel nutzte den Nachschuss schließlich zum 2:2. In der Schlussphase lieferten sich beide Teams einen Kampf mit offenem Visier und hatten jeweils gute Chancen noch sämtliche drei Punkte einzusacken. Zunächst jagte Christian Most die Kugel übers Tor, dann vereitelte Erik Blomberg auf der Gegenseite gleich zweimal den möglichen Siegtreffer des SV, ehe sich auch Calaus Keeper Schippan beim Kopfball von Chris Meyer noch einmal lang machen musste. Unterm Strich geht das Ergebnis so in Ordnung und die kämpferische Leistung macht Hoffnung, dass der VfB auswärts noch den einen oder anderen Punkt mitnehmen kann.

VfB: E. Blomberg – T. Gröbe, M. Konczak, S. Sobotta – C. Most, C. Meyer, P. Fischer, B. Nolte, N. Voigt – S. Scholl (88. M. Schubert), F. Lehnigk

   
© ALLROUNDER