Drucken
Hauptkategorie: 1. Mannschaft

VfB Klettwitz 1913 vs. SG Kroppen 4:1 (2:1)

StHa | BILDER | STATISTIK | Der VfB geriet schon nach wenigen Sekunden auf die Siegerstraße, weil die Gäste ein an Naivität kaum zu überbietendes Abwehrverhalten an den Tag legten. Keiner der grün-weiß gekleideten Verteidiger fühlte sich zunächst für Andreas Münch zuständig und anstatt den in vollem Tempo befindlichen Mittelfeldmann im Strafraum gewähren zu lassen, zog Marco Zschieschang eiskalt die Notbremse. Schiedsrichter Mory blieb keine Wahl: rote Karte und Elfmeter, den Lars Rossow in der 2. Spielminute sicher verwandelte. Dennoch merkte man dem Spiel nicht wirklich an, dass die Gastgeber in Überzahl waren, weil Kombinationen im Mittelfeld zu selten präzise gespielt wurden. So musste ein langer Ball von Marcel Kromer in die Spitze herhalten, um den Abwehrriegel zu knacken und auf 2:0 zu erhöhen. Christian Most war der Torschütze in der 26. Minute. Um nicht völlig unterzugehen, griffen die Kroppener nun in die Trickkiste und ihnen gelang es tatsächlich mit übertriebenen theatralischen Einlagen die Unparteiischen zu beeindrucken. Zahlreiche Freistoß- und zur Krönung der Strafstoßpfiff in der Nachspielzeit zeugen davon. Dennoch nutzte Oliver Pawel dieses Geschenk um zu verkürzen. Als auch Kromer mit roter Karte vom Platz musste, stand es personell nun wieder pari. Im zweiten Durchgang spielte der VfB dann seinen Stiefel herunter, ohne sich vom Gegner oder Schiedsrichterentscheidungen ablenken zu lassen. Ein verwandelter Handelfmeter von Lars Rossow bedeutete nach einer Stunde die Vorentscheidung des Spiels und nach einer Eingabe von Andreas Münch erzielte Christian Most mit viel Übersicht zehn Minuten vor Ende der Partie das 4:1. Ein glanzloser Erfolg der Lila-Weißen gegen schwache Gäste, die wenn der VfB jene Passgenauigkeit der Vorwoche an den Tag gelegt hätte, sicher noch deutlich höher verloren hätten. Für die kommende Prüfung in Lauchhammer-Ost wird sich der VfB wieder steigern müssen, will man erneut siegen.

VfB: R. Graske – M. Kromer, L. Rossow, S. Sobotta – S. Holling, T. Theiler (71. R. Feldner), M. Noack, M. Woznica, C. Most, A. Münch (88. R. Rohr) – M. Brundtke (76. F. Pohl)