Drucken
Hauptkategorie: 1. Mannschaft

STATISTIK & FOTOS | Als die 22 Akteure den Rasen im Frauendorfer Birkenstadion zum Seitenwechsel verließen forderten die Anhänger der SG „Wir wollen Euch kämpfen sehen!“ Der heimstarke, beste Aufsteiger der Saison lag zu diesem Zeitpunkt vollkommen verdient mit 0:3 zurück. Konzentriert und kontrolliert starteten unsere Lila- Weißen, schotteten das eigene Tor ab und starteten überfallartige Angriffe. Das Führungstor durch Florian Pohl resultierte aber aus einem Freistoß Roy Feldners. Diesen köpfte der agile Stürmer in der 10. Minute aus 8 Metern über den herausstürzenden Keeper in Maschen. Die erste Aufregung auf der anderen Seite bewirkte ebenfalls ein Freistoß. Roy Feldner und Lars Rossow verfehlten den Ball, aber auch Danny Döring das Tor. Kurz darauf ging über die linke Außenbahn des VfB die Post ab. Sebastian Holling, der den gefährlichsten SGF- Stürmer René Werner ausschaltete, setzte Andreas Münch in Szene. Der Läufer überspielte seinen Gegenspieler und den zentralen Abwehrrecken der Platzherren. Sein Pass auf Florian Pohl wurde zur perfekten Vorlage, da der Keeper das Leder nur abfälschen konnte. So erzielte der Stürmer in der 25. Minute das 2:0. Die Gastgeber wirkten überrascht und mussten 10 Minuten später das 0:3 registrieren. Martin Brundtke, der zuvor bereits 2 Möglichkeiten ausließ, veredelte einen bildsauberen Angriff über die rechte Seite, als er den abgewehrten 23- Meter- Schlenzer von Toni Fiedler nur noch über die Linie drückte. Den Weckruf der Zuschauer überbrachten die Trainer der SGF ihrem Team und dieses startete in die zweiten 45 Minuten deutlich engagierter. Mitten in diesen Angriffsdrang vergab jedoch Roy Feldner die vorzeitige Entscheidung. In Minute 53 verfehlte er auf Zuspiel von Martin Brundtke aus 7 Metern das Tor! In Minute 57 besserte sich die Stimmung unter den heimischen Fans. Danilo Muschter zog kurzentschlossen aus 25 Metern ab und versenkte die Kugel zum 1:3. Kurz wackelte unsere Elf, da die Ordnung in der Zentralen etwas verloren ging, aber bereits 10 Minuten später schlug Toni Fiedler zurück. Zumindest initiierte er den Angriff, den er dann auch selbst mit einem Flachschuss vollendete. Leider fehlte etwas die Genauigkeit. Diesen Makel konnten unsere Jungs ihren Angriffen nicht nehmen. Ob Andreas Münch, Roy Feldner, Martin Brundtke oder der eingewechselte Nico Parnitzke, der mit einem Flachschuss nur den Innenpfosten ramponierte, allen fehlte das letzte Quäntchen Präzision. Die Platzherren griffen zum letzten Mittel und spielten Kick&Rush. Doch auch auf der Gegenseite zeigte sich die Abwehr hellwach und entschärfte jede Möglichkeit. Erst in der Schlussminute fand der nimmermüde Martin Woznica das richtige Mittel. Nach Doppelpass mit Martin Brundtke hämmerte er die Kugel aus 8 Metern unter die Latte zum 4:1 Endstand. Nach den teilweise enttäuschenden Präsentationen der Vorwochen scheinen unsere Jungs mit dieser geschlossenen und disziplinierten Mannschaftsleistung genau zum richtigen Zeitpunkt einen Neuanfang zu starten. Bereits am Mittwoch beim FSV Empor Hörlitz müssen sie den Beweis antreten.

Unsere Lila- Weißen traten in folgender Besetzung an: 1- E.Blomberg; 17- M.Röhle, 3- L.Rossow, 15- S.Holling; 6- R.Feldner (ab 77. Min. 5- M.Konczak), 11- M.Woznica, 13- B.Nolte, 16- A.Münch, 9- T.Fiedler; 12- F.Pohl (ab 71. Min. 10 – N.Parnitzke)