Drucken
Hauptkategorie: 1. Mannschaft

FOTOS & STATISTIK | Die wenigen Zuschauer im „Stadion am Windpark“ misstrauten den eigenen Augen und Wahrnehmungen bis  weit in die Mitte der ersten Hälfte hinein. Gegen muntere, aggressive und spielgewitzte Ortrander zeigten sich unsere Lila- Weißen sehr lethargisch. Der Aufruf des Trainers zur „Revanche“ für das bittere Remis auf Schneeboden inklusive zweier Roter Karten fiel offensichtlich nicht auf fruchtbaren Boden. Erreicht der Trainer seine Elf noch? Diese Frage stellten etliche Fans nach den teilweise erstaunlichen Attacken der Elf gegen den Trainer selbst. Das bremste selbstredend den Gast wenig. Einen Freistoß von seiner linken Angriffsseite nickte Ronny Ringel nach 11 Minuten unhaltbar in die Maschen des VfB- Tores. Folge des uninspirierten Auftritts dann das 0:2. Ein wenig energisch geführter Zweikampf auf der Außenbahn, in der Zentrale lief Michael Mann auf und davon und nagelte den perfekt servierten Ball aus 22 Metern mit Wucht ins Toreck - unhaltbar für Robert Graske. Doch unser Team antwortete mit einem per Direktspiel vorgetragenem Angriff. Dessen Abschluss durch Toni Fiedler parierte Stafan Nothing im Ortrander Kasten. Den Nachschuss von Andreas Münch konnte jedoch keiner Aufhalten - 1:2 in der 24. Minute. Nun drängte unsere Elf auf den Ausgleich. Toni Fiedler hatte selbigen auf dem Fuß, doch er vergab. 10 Minuten vor der Halbzeit flankte Roy Feldner einen Freistoß präzise in den Eintracht- Strafraum. Dort fällten zwei Ortrander Martin Brundtke. Die richtige Entscheidung seitens des Unparteiischen = Foulelfmeter. Christian Most egalisierte unbeeindruckt. Nach dem Seitenwechsel drängten unsere Jungs weiter nach vorn. Allein die Inspiration fehlte. Als bereits der traditionelle englische Spielstil das Geschehen prägte verhalf eine missglückte Abwehraktion von Florian Pohl dem Gast zur erneuten Führung. Lars Zickau verlud Stephan Sobotta und Keeper Robert Graske und netzte zum umjubelten 2:3 ein. Die Gäste frohlockten und rechneten bereits mit 3 Punkten. Doch ein rasanter Angriff über die linke Außenbahn brachte den eingewechselten Nico Parnitzke in Schussposition. 8 Meter vor dem Kasten behinderte Fabian Kleinichen den VfB- Stürmer regelwidrig. Konsequenz: Gelb/Rot für den Abwehrspieler und erneut Foulelfmeter für Lila- Weiß. Christian Most offenbarte trotz unzähliger Störversuche seitens der Gäste Nervenstärke und stellte den Endstand her. 3:3 in der 84. Minute – ein Offenbarungseid unserer Elf, die so sicher nicht im Halbfinale des Kreispokals erfolgreich sein wird. Dem Spiel am Mittwoch 15 Uhr folgt der Gastauftritt in Frauendorf am nächsten Sonntag. In beiden Spielen sind unsere Jungs mit einer solchen Einstellung lediglich Kanonenfutter und somit chancenlos.

Unsere Aufstellung vor 32 zahlenden Zuschauern: 1- R.Graske; 17- M.Röhle, 3- L.Rossow, 14- S.Sobotta; 15- S.Holling, 6- R.Feldner, 13- B.Nolte (ab 58. Min. 18- R.Panusch), 16- A.Münch (ab 70. Min. 12- F.Pohl), 10- C.Most; 9- T.Fiedler, 7- M.Brundtke (78. Min. – N.Parnitzke)