Drucken
Hauptkategorie: 1. Mannschaft

FOTOS & STATISTIK | Nach dem kräftezehrenden Pokalviertelfinale am Freitag mussten unsere Jungs bereits 2 Tage darauf beim Rivalen um Platz 3 in Brieske antreten. Pikanterweise ereilte unseren Verein im Vorfeld des Spieles die Bitte der Briesker Zweeten um Verlegung aufgrund Personalmangels. Doch wer unseren Terminplan bis Saisonende kennt, dem ist unsere Ablehnung kein Offenbarungseid! Egal, die Zweete kündigte an notfalls lediglich mit 8 Mann anzutreten. Irgendwie schafften es die Verantwortlichen dann doch eine vollzählige Mannschaft zusammenzustellen. Es konnten sogar noch 6 Reservisten auf der Bank Platz nehmen. Wir staunten nicht schlecht! Bei herrlichstem Fußballwetter folgte der Anstoß auf dem Kunstrasenplatz, da die altehrwürdige Elsterkampfbahn aufgrund des Spieles der Ersten gesperrt werden musste :O Zwar verbuchte der Gastgeber dort die erste Möglichkeit - Mirko Schulzes Schuss blockte Lars Rossow in der 3. Minute auf der Linie - aber unsere Jungs verschafften sich schnell Spielkontrolle. Der finale Pass wollte jedoch noch nicht gelingen. Die aggressiveren Briesker zogen aus allen Lagen ab, mussten aber in der 18. Minute dann erstmals den Ball aus dem eigenen Tor holen. Ein präziser Angriff über Florian Pohl und Roy Feldner brachte das Leder zu Christian Most. Dieser lief der Hintermannschaft davon und lupfte eiskalt über den aus seinem Tor eilenden Thomas Marschka hinweg zur 1:0 Führung. Nur 2 Minuten später lief Florian Pohl allein auf das Tor zu. Diesmal behielt der Keeper jedoch die Oberhand. In der 23. Minute verloren wir auf der linken Außenseite das Leder. In unsere aufgerückte Hintermannschaft hinein flankte Mirko Schulze auf den Landesligakicker Phillip Jautze, der aus 6 Metern den Ausgleich erzielte. Danach verloren die Lila- Weißen ihre bis dahin optimale Anordnung auf dem Feld, so dass sie einige unnötige Foulspiele begingen. Die ruhenden Bälle sind seit jeher eine Stärke der Platzherren und auch an diesem Tag sorgten sie für die größte Torgefahr. Erik Blomberg und seine Vorderleute zeigten sich im Verbund als unüberwindbar - zumindest bis zum Seitenwechsel. Dieser war kaum vollzogen, als Daniel Kleemann aus 30 Metern den Ball aufs VfB- Tor zog. Den Flugball lenkte Sebastian Holling unglücklicherweise zur 2:1 Führung für die Hausherren ins eigene Tor. Doch unsere Jungs ließen sich nicht schocken. Christian Most köpfte in der 53. Minute knapp vorbei und Martin Brundtkes Schuss stoppte in letzter Sekunde ein Verteidigerbein. Nach 56 Minuten zappelte das Leder doch im Briesker Tornetz. Christian Most tanzte 4 Mann aus und zog knallhart ab. Der Flatterball aus 18 Metern erwies sich als unhaltbar. Ein abwechslungsreiches Kampfspiel wogte jetzt hin und her. Der Ball lief bei den Gastgebern etwas besser. Doch wie schon beim zweiten Tor führte auch in Minute 64 ein Kuriosum zum dritten Briesker Treffer. Ein Schuss von Toni Twarz prallte von Marcel Kromers vor der Brust verschränkten Händen ab. Auf Intervention des Fahneninhabers an der Außenlinie änderte sich die Entscheidung des Referees von Weiterspielen auf Handelfmeter. Mirko Schulze ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte unbeeindruckt die erneute Führung. Damit ist sie also angekommen in unserer Kreisliga … die Diskussion über fragwürdige Handelfmeter. Aber egal - wir schlugen zurück. Schon der nächste Angriff endete mit dem Ausgleich. Aus einem Gewühl im Strafraum kullerte das Leder Florian Pohl vor die Füße. Fast an der Grundlinie vernaschte er noch einen Gegenspieler und verlud auch Thomas Marschka mit einem Schuss in die kurze Ecke. Beide Teams spielten auf Sieg. Die Platzherren vergaben dabei die besseren Möglichkeiten, wobei sie mehrfach am überragendem Erik Blomberg scheiterten. Unsere Jungs wirkten trotz der doppelten Belastung frischer als die Gastgeber, gefährdeten das Briesker Tor aber lediglich durch einen Schuss des eingewechselten Nico Parnitzke und einen angeschnittenen Freistoß Christian Mosts. Irgendwie schienen die Briesker mit dem Remis zufriedener als unsere Elf, die sich eher leicht verschaukelt vorkam und mit sich haderte, obwohl die Gastgeber Chancenvorteile verbuchten. In dieser Woche steht letztmals Normalität auf den Trainingsfahrplan. Nach dem Heimspiel gegen die Ortrander Eintracht am nächsten Samstag geht es dann weiter im Doppelspielrhythmus.

Unsere Aufstellung vor 30 Zuschauern in Brieske: 1- E.Blomberg; 2- M.Kromer, 3- L.Rossow, 14- S.Sobotta; 15- S.Holling, 6- R.Feldner, 13- B.Nolte, 16- A.Münch (ab 74. Min. 8- R.Panusch), 10- C.Most; 12- F.Pohl (ab 70. Min. 9- N.Parnitzke), 7- M.Brundtke