Drucken
Hauptkategorie: 1. Mannschaft

FOTOS | Die Lila- Weißen stehen erneut im Halbfinale des Horst Fischer Kreispokals! Gegen eine top motivierte Lindenauer Mannschaft, die unbedingt das Endspiel im heimischen Parkstadion erreichen wollte, überwogen Kampf und Leidenschaft. Bereits der erste Zweikampf hatte es in sich. Jörn Herzog fuhrwerkte Toni Fiedler äußerst rustikal und von hinten in die Beine. Der folgende Freistoß segelte vor das Gästetor, fand jedoch keinen Adressaten. In der druckvollen Anfangsphase befreite sich der Gast lediglich durch Routinier Marco Fiedler, der aus 25 Metern das Tor verfehlte. Unsere Lila- Weißen legten nach 20 Minuten eine kurze Verschnaufpause ein. Eine Doublette zwischen Toni Fielder und Martin Brundtke eröffnete dann die nächste Attacke. Den Schuss des Torjägers entschärfte Kevin Muschinski genauso wie kurz darauf einen Freistoß von Christian Most. Toni Fiedler wirkte förmlich überrascht, als ihn Andreas Münch nach einem 40 Meter Solo inklusive Tunnel bediente. So drosch der Stürmer das Zuspiel aus 6 Metern Torentfernung die Kugel in den Abendhimmel. Nach 35 Minuten zog Christian Most aus 28 Metern ab. Stefan Gärtner warf sich in den Schuss und wehrte ihn mit der Hand ab. Roy Feldner trat zum Handelfmeter an. Seinen halbhohen Schuss in die rechte Ecke hielt Kevin Muschinski, der sich etwas zu zeitig auf der Linie bewegte. Doch Diskussionen blieben aus, da der Schütze die Option Nachschuss nutzte und zur verdienten wie umjubelten Führung einschoss. Die Lila- Weißen attackierten weiter. Martin Brundtke köpfte einen Eckball knapp über das Tor und Toni Fiedler versagten die Nerven, nach dem er mutterseelenallein von der Mittellinie bis vors Tor gelaufen war, wo er Kevin Muschinski das Knie zerschoss. Glücklicherweise konnte der Keeper nach kurzer Behandlung weitermachen. Nach dem Seitenwechsel erduldeten unsere Jungs den erwarteten Sturmlauf der Blau- Weißen, ohne zu überzeugen, aber auch ohne ernsthaft in Gefahr zu geraten. Der erste wirklich gelungene Angriff unserer Elf sorgte dann auch gleich für die Vorentscheidung. Eine Ballzirkulation auf der rechten Außenbahn löste Roy Feldner per Diagonalflugball auf Linksaußen Martin Brundtke. Der überlief seinen Gegenspieler und köpfte über den rauseilenden Keeper den Ball zum 2:0 ein. Nach 66 Minuten schien es geschafft! Aber die Lindenauer warfen alles nach vorn. Ein 35 Meterschuss von René Rosenbaum landete auf der Latte und Kevin Hausdorf jagte einen Seitfallzieher aus 8 Metern drüber. Unsere Lila- Weißen konzentrierten sich danach in der Defensive besser, aber auch bei den Konterangriffen, die bis dahin gar nicht bis zum Schluss ausgespielt wurden. Martin Brundtke scheiterte an Kevin Muschinski, Christian Most mit einem Freistoß am Querbalken. Spannend hätten die Schlussminuten verlaufen können, wenn nicht Erik Blomberg und Andreas Münch in Teamarbeit einen Schuss von Kevin Hausdorf geblockt hätten. So blieb es beim 2:0 Sieg unserer Jungs, die nun auf die Revanche gegen den SV Germania 1910 Ruhland brennen. Genau ein Jahr nach dem Aus im Elfmeterschießen steigt am 1. Mai erneut das Halbfinale zwischen beiden Teams im Klettwitzer „Stadion am Windpark“. Dass dann auch wieder ein Schuss spielerischer Glanz erforderlich sein wird, ist heut schon klar. Aber Ehrgeiz, Wille, Engagement und Teamarbeit sind wieder auf dem Topniveau der Hinrunde.

Unser Viertelfinal- Team: 1- E.Blomberg; 2- M.Kromer, 3- L.Rossow, 14- S.Sobotta; 15- S.Holling (ab 68. Min. 11- M.Woznica), 6- R.Feldner, 10- C.Most (ab 83. Min. 17 M.Röhle), 13- B.Nolte, 16- A.Münch; 9- T.Fiedler, 7- M.Brundtke (ab 78. Min. 12- F.Pohl)