Drucken
Hauptkategorie: 1. Mannschaft

Zurückgekämpft - Remis nach 0:3 Rückstand!

Auch im zweiten Vorbereitungsspiel des Winters konnten unsere Lila- Weißen keinen Sieg einfahren. Die auf Platz 6 in der Brandenburg- Liga platzierten A- Junioren des FSV "Glück Auf" Brieske/Senftenberg zeigten sich auf dem Kunstrasen wacher, energischer und vor allem spielerisch reifer, als der Kreisliga Dritte. Bevor sich unsere Kicker an das Tempo und vor allem an den super bespielbaren Platz gewöhnt hatten, lagen sie 0:2 zurück. Florian Kirstein überwand mit einem Hammer aus 25 Metern Robert Graske bereits nach 8 Minuten. Auch 5 Minuten später beim zweiten Treffer blieb dem Schlussmann keine reale Abwehrchance. Lucas Klaus bestrafte einen Ballverlust im Spielaufbau mit präzisem Flachschuss und dem 2:0. Die Knappen kontrollierten das Spiel, wogegen unsere Jungs noch reichlich Sand im spielerischen Getriebe präsentierten. Vor allem die Offensivkräfte blieben mangels Zuspielen blass. In der 37. Minute bahnte sich dann ein Debakel an, als Mazlun Temel die Youngster auf 3:0 in Front köpfte. Zu diesem Zeitpunkt musste Stephan Sobotta bereits verletzt zusehen und von Marcel Röhle auf der Linksverteidigerposition vertreten werden. Die erste gut erspielte Torchance unserer Elf veredelte Martin Brundtke 5 Minuten vor dem Seitenwechsel und brachte seine Farben wieder ins Spiel. Kurz nach Wiederanpfiff spielten Marcel Kromer und Toni Fiedler den Torjäger erneut in zentraler Position an und der netzte eiskalt ein - Anschlusstreffer in der 49. Minute. Die Platzherren konnten nun nicht mehr so leicht bis in den Strafraum kombinieren, zeigten sich aber mit starken Hinterhaltsschüssen, von denen 3 an der Torumrahmung landeten, weiter gefährlich. Die 10 Klettwitzer zeigten sich geordneter und konterten stets gefährlich! Und als dann auch noch Benito Nolte schwer verletzt den Platz verlassen hatte, gelang mit einem Klasse- Spielzug der verdiente Ausgleich. Toni Fiedler bediente Martin Brundtke und der bewies in der 85. Minute seine Goalgetter- Qualitäten - 3:3. Dieses zweite Testspiel- Remis errangen die Lila- Weißen mit Einsatz, konditionellen Vorteilen, resoluter Chancenverwertung und viel Moral. Die besten Voraussetzungen, um auch das spielerische Potenzial wieder zu beleben!

3:3 beim SV Merzdorf/Gröden

10 Zentimeter Schneedecke bedeckten den Hartplatz in Gröden, wo der Tabellensiebte der Kreisliga Elbe/Elster unsere Lila- Weißen zum ersten Freiluftspiel des Jahres empfing. Die Gastgeber trafen mit dem ersten Angriff des Spieles den Pfosten und weckten so unsere vom Training der Vortage müden Kicker. Diese übernahmen in der Folgezeit die Spielkontrolle. In der 18. Minute sorgte Toni Fiedler für die Führung. Er knallte eine Flanke von Andreas Münch in die Maschen. Die Platzherren agierten oft mit langen Bällen, präzise geschlagen vom Libero Rene Lunitz. Einer jener Pässe erlief sich in Minute 28 Stephan Tilch, der 3 VfB- Abwehrrecken stehen und Erik Blomberg aus einem Schneehaufen heraus keine Abwehrchance ließ - 1:1. 10 Minuten später verloren unsere Lila- Weißen den Ball im Vorwärtsgang. Auf der rechten Außenbahn startete der Konter des SV. Die Flanke wehrte Martin Woznica mit dem Arm ab - Elfmeter ... und Führung für die Hausherren durch Daniel Baum. Nach dem Seitenwechsel dominierten unsere Kicker das Geschehen. Der frühe Ausgleichstreffer durch Toni Fiedler, der einen Traumpass von Kumpel Benito Nolte in Minute 47 veredelte, sorgte für Selbstvertrauen. Immer wieder gelangten unsere Stürmer vor das Gastgebertor. Allein der erfolgreiche Abschluss blieb ihnen verwehrt. Mal verhinderte der Schlussmann, ein anderes Mal der Boden und weitere Male ein Abwehrbein den längst überfälligen 4. Treffer. Auf der Gegenseite zeigte sich unsere Defensive bis zur Schlussoffensive des SV sehr umsichtig. Eine einzige unübersichtliche Situation verhalf den Platzherren zum Ausgleich. Martin Heiße nutzte den Foulstrafstoß in der 83. Minute und egalisierte. Trotz einigen hektischen Momenten in der Schlussphase stellte diese Begegnung einen interessanten Test für beide Seiten dar.