TSV Missen                  2       :       1                  VfB Klettwitz 1913         

Das 1:1 im Video

Nach einer bislang eher bescheidenen Rückrunde hatten die Gastgeber mit dem Überraschungserfolg gegen Groß Beuchow zuletzt wieder neues Selbstvertrauen getankt und begannen demzufolge druckvoll, um sofort Stärke zu demonstrieren. Die erste Chance im Spiel hatten allerdings die Lila-Weißen nach einem rasend schnellen Konter in der sechsten Minute. Ein Doppelpass zwischen Michael Noack und Sebastian Schneider brachte dabei die Gelegenheit für den VfB, doch der Abschluss ging letztlich knapp am Tor vorbei. Dennoch blieb der TSV seiner offensiven Marschroute treu und kam einem Torerfolg nun sukzessive näher. Erst vereitelte Erik Blomberg mit hervorragender Parade, kurz darauf klärte Marius Konczak vor dem einschussbereiten Gegenspieler im letzten Moment zur Ecke. Schließlich nutzte Missen dann den dritten Eckball binnen kurzer Zeit zum 1:0 in der 23. Minute, wobei Erik Blomberg den druckvollen Kopfball von Michael Kupsch zunächst noch herauskratzen konnte. Doch da die Lila-Weißen den Ball nicht wirklich aus der Gefahrenzone befördern konnten, schlug Alexander Bronk im Nachsetzen doch noch zu. Mit der Führung im Rücken verflachte der Druck der Heimischen etwas, die sich im Bemühen um mehr Ballkontrolle jetzt deutlich mehr Zeit für ihre Aktionen nahmen, worauf sich der VfB aber gut einstellen konnte. Zudem schoben sich die Klettwitzer jetzt etwas früher auf den Gegner und verlagerten somit das Geschehen weitgehend ins gesicherte Mittelfeld. Vorzeigbare Abschlüsse blieben aber dennoch Mangelware. Andy Münch konnte mit einem Linksschuss aus der zweiten Reihe den Keeper genauso wenig überwinden, wie kurze Zeit später nach einem beherzten Solo durch den TSV-Strafraum. Mit dem Pausenpfiff fuhren die Klettwitzer dann erneut einen Konterangriff bei dem diesmal Andreas Münch den durchgestarteten Michael Noack bediente, doch dessen Schuss verfehlte den Kasten dieses Mal ein gehöriges Stück. Die Klettwitzer kamen mit einer taktischen Neuausrichtung und reichlich Elan aus der Kabine und konnten durch Sebastian Scholl den ersten Torschuss der zweiten Hälfte verzeichnen, doch die Antwort des TSV ließ nicht lange auf sich warten, wenngleich nun keines der beiden Teams in dieser Phase klare Vorteile hatte. Es dauerte bis zur 65. Minute, ehe der TSV mit einem tückischen Freistoß wieder eine Duftmarke setzte. Zwei Minuten darauf vergaben die Gastgeber die Riesengelegenheit zur Vorentscheidung, als Gordon Handt frei vor dem Klettwitzer Tor zum Abschluss kam, jedoch an der Fußabwehr von Blomberg scheiterte. Da Missen auch die darauffolgenden Chancen zum 2:0 nicht zu nutzen wusste, blieben die Lila-Weißen immer noch im Geschäft und auch wenn Andreas Münch zwölf Minuten vor Spielschluss den Ball nicht effektiv genug auf den TSV-Kasten bekam, so merkten die Gastgeber, dass sich die vergebenen Möglichkeiten wohl noch rächen könnten. Schließlich schafften die Lila-Weißen sechs Minuten vor Ultimo doch noch den Ausgleichstreffer. Ein Foulspiel an Andy Münch hatte einen Freistoß in halbrechter Position zur Folge und Sebastian Schneiders Flankenball wurde von einem TSV-Verteidiger per Kopf genau auf Toni Piatkowski verlängert, der die Kugel mit seinem starken linken Fuß volley unter die Querlatte knallte. Missen mobilisierte nun noch einmal alle Kräfte und kam in der Endphase immer wieder zu gefürchteten Standards. Und während der VfB nach einem Konter den Siegtreffer kurz zuvor verpasst hatte, so nutzte der TSV eine Freistoßsituation in der Schlussminute zum 2:1, als Tony Faden den Ball im langen Eck des VfB-Tores unterbrachte. Darauf hatten die Klettwitzer selbstverständlich keine Antwort mehr parat, zumal Florian Wernicke nach wiederholtem Foulspiel auch noch die gelb-rote Karte gesehen hatte.

VfB: E. Blomberg – M. Noack – M. Konczak, C. Meyer (74. S. Meißner), T. Netzker – S. Scholl (58. D. Kittner), P. Fischer, F. Wernicke, T. Piatkowski – A. Münch, S. Schneider

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok