VfB Klettwitz 1913 II vs. SV Blau-Weiß Sedlitz 4:1 (2:0)

Die noch ungeschlagenen Klettwitzer wurden ihrer Favoritenrolle schnell gerecht, denn Alexander Krahl nutzte gleich die erste Chance des Spiels zum 1:0 (15.). Sedlitz spielte keineswegs wie ein Tabellenletzter, sondern selbstbewusst nach vorn und kam durch Fehler im Aufbauspiel des VfB zu einigen guten Möglichkeiten. Doch die Verwertung scheint aktuell das größte Problem der Blau-Weißen zu sein. Eiskalt vor dem Tor dagegen der VfB, der kurz vor der Pause durch Felix Peters das wichtige 2:0 nachlegte. In der 57. Minute folgte dann der wohl schönste Spielzug der Partie. Felix Egeresi bediente Alexander Krahl mit einem langen Ball über die rechte Außenbahn und dessen Eingabe vollendete Felix Peters zum 3:0. Der VfB hätte nun noch so manches Tor mehr machen können, doch einzig Felix Peters war noch ein weiteres Mal erfolgreich im Abschluss. In der Schlussminute fiel dann nach einem Eckball noch der Ehrentreffer für die Gäste, doch der VfB holte verdient drei Punkte und setzt sich damit in der Tabelle oben fest.

VfB II: M. Miersch – T. Netzker, T. Krätzer, S. Leisner – T. Schenk, A. Noack, F. Egeresi (67. M. Schubert), C. Meyer (46. S. Scholl), T. Piatkowski – A. Krahl, F. Peters

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok