2012/13 14. & 28. Spieltag: Bitterer Heimpleite folgt Kantersieg

Details

FOTOS & STATISTIK | Mutig, aber ich wage mal folgendes zu behaupten: das gab es in 100 Jahren VfB noch nie! 5 Gegentore in zwei aufeinanderfolgenden Spielen. Nach dem 2:5 in Annahütte setzte es im Nachholespiel gegen Aufstiegsaspirant SV Eintracht Lauchhammer ein derbes 1:5. Die spritzigeren Gäste dominierten von Beginn weg, mühten sich aber bis zur 28. Minute um ihre 1. Torchance. Erik Blomberg parierte einen Kopfball von Andre Staacke sicher. Auf der Gegenseite bot sich Toni Fiedler eine Möglichkeit, doch René Müller behielt die Nerven und den Ball. In Minute 35 dann die Gästeführung. Einen lehrbuchmäßigen Konter krönte André Staacke. Nur einen Angriff später verdoppelten die Gäste durch Andreas Gericke ihren Vorsprung. Vollen Offensive lautete die Vorgabe nach dem Seitenwechsel. Doch die Eintracht antwortete in Minute 48 mit dem dritten und 3 Minuten später vom Elfmeterpunkt mit dem vierten Tor. Beide erzielte Andre Staacke. Hoffnung keimte in der 67. Minute. Christian Most veredelte einen Traumpass von Martin Woznica aus 14Metern knallhart. Doch die aufgerückte VfB- Abwehr lud im Gegenzug Andreas Gericke zum Endstand ein - 1:5. Der Rest war Schaulaufen des Favoriten.

Unsere Elf gegen die Eintracht: 1- E.Blomberg; 2- M.Kromer, 3- L.Rossow, 17- M.Röhle; 5- M.Konczak (ab 46. Min. 6- R.Feldner), 11- M.Woznica, 10- C.Most, 8- R.Panusch, 16- A.Münch; 9- T.Fiedler (ab 83. Min. 15- F.Peters), 12- F.Pohl (ab 55. Min. 13- B.Nolte)

FOTOS | Gegen Räschens Reserve sollte Wiedergutmachung per mutigem und temporeichem Offensivspiel betrieben werden. Gerade die 34 zahlenden Zuschauer sollten trotz Regens ihr Kommen nicht bereuen. Schon nach 10 Minuten offerierte Christian Most seine Schusstechnik. Einen 18 Meter Freistoß schummelte er flach und scharf durch die Mauer. Der Ball schlug in der verlassenen Torwartecke ein. Benito Nolte, Andreas Münch, Martin Brundtke, Marius Konczak und Christian Most schlossen die guten Kombinationen ab, jedoch noch ohne Erfolg. In Minute 29 tauchte Patrick Hempfling mutterseelenallein vor Erik Blomberg auf. Unser Keeper blieb cool und wehrte den Schuss ab. Der Gegenzug lief über Christian Most. In die Schnittstelle der Viererkette spielte er das Leder Martin Brundtke in den Fuß. Der blieb cool und tunnelte den Schlussmann zum 2:0. 2 Minuten später zappelte der Ball doch im Netz des VfB. Steffen Werner konterte eiskalt in eine lila- weiße Defensivlücke und erzielte den Anschluss. Bereits die nächsten Angriffe verdeutlichten, es wird keinen Bruch im Spiel der Gastgeber geben. In der 38. Minute erkämpfte sich Sebastian Holling das Leder, trieb es in die gegnerische Hälfte, passte zu Christian Most, der Martin Brundtke bediente und es stand 3:1. Der erneute Anschluss in der 53. Minute durch Patrick Hempfling weckte die Platzherren. Und die drehten richtig auf. Ronny Panusch flankte 5 Minuten später auf Martin Brundtke. Annahme per Brust, Schuss aus 7 Metern und es stand 4:2. In Minute 65 tanzte Christian Most durch die SVG reihen, Pass auf Ronny Panusch, der am 5 Meterraum nochmals querlegte und so Martin Brundtke das 5:2 vorbereitete. 6 Minuten später griff unsere Elf über die linke Bahn an. Nico Parnitzke bediente Martin Brundtke, der per Drehschuss den lupenreinen Hattrick in Halbzeit 2 perfekt machte. Nur 120 Sekunden später krönte Christian Most ein Solo mit dem 7:2. In der verbleibenden Zeit ließen unsere Jungs etwas die Zügel schleifen. Lediglich der Torschütze des Tages traf nochmals. Martin Brundtke, von Lars Rossow auf die Reise gesandt, ließ sich in Minute 86 die letzte Chance des Spieles nicht entgehen und traf zum 8:2 Endstand. Genau zum richtigen Zeitpunkt krabbelten unsere Jungs gegen einen äußerst fairen und spielstarken Gegner aus ihrem Loch. Ob diese Steigerung zur Revanche beim Rückspiel in der Ostarena in Lauchhammer reichen wird, können wir erst am nächsten Samstag sehen.

Im Regen spielten: 1- E. Blomberg; 17- M.Röhle, 14- S.Sobotta, 15- S.Holling, 3- L.Rossow; 13- B.Nolte, 18- R.Panusch, 16- A.Münch (ab 68. Min. 12- N.Parnitzke), 10- C.Most, 5 M.Konczak (ab 63. Min. 8- S.Baer); 7- M.Brundtke

   
© ALLROUNDER