12. InDoorEvent 2012 für Alten Herren

Details
Hauptkategorie: 2. Mannschaft
Geschrieben von Stephan Hartnick

„Werksteam“ wieder einmal nicht zu schlagen!

BASF-Kicker holen Sieg beim Turnier der Alten Herren / VfB landet auf dem Podium

Auch ins Jahr 2012 startete der VfB Klettwitz wieder traditionell mit seinem Indoor-Event. Den Auftakt machten dabei die Alt-Herren-Teams.

Bilder Dabei eröffnete der Gastgeber mit beinah schon gewohnten Schwierigkeiten das Turnier, jedoch konnte die zeitige Führung des Außenseiters aus Kostebrau durch Tore von Alexander Albrecht, Ronny Richter, Udo Rilinger und Thomas Joike noch in einen 4:1-Erfolg gewandelt werden. Im anschließenden Spiel trafen mit Lauta und der BASF-Mannschaft bereits zwei Schwergewichte aufeinander, bei dem die Sachsen die erfolgsverwöhnten Chemiker schon nah am Rand der Niederlage hatten. Doch ließ das 1:1 beiden Teams noch gute Möglichkeiten auf den Pokal. Der Titelverteidiger aus Großkmehlen sicherte sich dagegen mit einem deutlichen Sieg über Empor Hörlitz zunächst die Favoritenrolle. Die kess aufspielenden Kostebrauer gingen auch in ihrem zweiten Turnierspiel gegen Lauta mit 2:0 in Front, ließen sich jedoch erneut die Butter vom Brot nehmen und unterlagen noch 2:5. Klettwitz blieb mit dem knappen 2:1 über Hörlitz weiter auf Kurs, während die BASF die zweite Hürde meisterte und die Großkmehlener Old Boys mit 4:1 bezwang.

Mit dem darauffolgenden 6:2 des VfB über Lauta, bei dem sich unter anderem auch Detlef Lehnigk und René Rohr als Torschützen feiern lassen konnten, durften die eigenen Fans zurecht auf den ersehnten Turniersieg der Klettwitzer Alt-Stars hoffen, doch auch Großkmehlen und die BASF lösten ihre Pflichtaufgaben souverän. So wurde das Duell mit den Old Boys zum ersten Endspiel für die „Lila-Weißen“. Doch der Vorjahressieger hatte die besser eingespielte Mannschaft und in Lars und Gunther George zwei Vollstrecker, welche die Lücken in der VfB-Abwehr gnadenlos zu Toren nutzten. Mit einem klaren 4:0 sicherten sie sich die besseren Karten auf den Pott und ließen gegen den FSV Lauta ein knappes 1:0 folgen. In der vorletzten Partie gab Kostebrau seine Führung gegen Hörlitz diesmal nicht ab und konnte mit dem 3:0 in der Tabelle zumindest einen Kontrahenten hinter sich lassen. Alle wussten jetzt, dass das Spiel zwischen dem VfB und der BASF über den Turniersieg entscheidet, wobei der VfB schon einen 9:0-Sieg benötigte und somit nur noch Außenseiterchancen hatte. Die BASF-Werksmannschaft brauchte lediglich zu gewinnen. Zweimal gelang den Klettwitzern in Person von Ronny Richter und Thomas Joike noch der Ausgleich, doch die Schwarzheider fuhren mit zwei weiteren Treffern ein 4:2 und damit auch den Turniersieg ein. Zudem räumte Sven Muntel aus ihren Reihen noch den Preis als Bester Torwart ab. Die George-Brüder sicherten sich zurecht die Auszeichnungen als Bester Spieler sowie als Torschützenkönig des Turniers. Der VfB musste sich letztlich mit Rang 3 begnügen.

Ergebnisse:

 1  VfB Klettwitz                    -  TSG Rot-Weiß Kostebrau  4 : 1
 2  FSV Lauta                        -  BASF-Kicker                    1 : 1
 3  FSV Empor Hörlitz              -  Old-Boys Großkmehlen     1 : 7
 4  TSG Rot-Weiß Kostebrau    -  FSV Lauta                      2 : 5
 5  VfB Klettwitz                    -  FSV Empor Hörlitz            2 : 1
 6  Old Boys Großkmehlen       -  BASF-Kicker                    1 : 4
 7  VfB Klettwitz                    -  FSV Lauta                      6 : 2
 8  FSV Empor Hörlitz              -  BASF-Kicker                   0 : 4
 9  TSG Rot-Weiß Kostebrau    -  Old Boys Großkmehlen    0 : 5
10  FSV Lauta                        -  FSV Empor Hörlitz           2 : 0
11  Old Boys Großkmehlen       -  VfB Klettwitz                 4 : 0
12  BASF-Kicker                      -  TSG Rot-Weiß Kostebrau 4 : 0
13  FSV Lauta                        -  Old Boys Großkmehlen     0 : 1
14  FSV Empor Hörlitz             -  TSG Rot-Weiß Kostebrau  0 : 3
15  BASF-Kicker                     -  VfB Klettwitz                  4 : 2

Abschlußtabelle:

Pl.    Team                      Sp.   S    U    N         Tore               Pkte.
1.    BASF-Kicker                  5    4    1    -        17 : 4        13
2.    Old Boys Großkmehlen   5    4    -    1        18 : 5        12
3.    VfB Klettwitz                5    3    -    2        14 : 12         9
4.    FSV Lauta                    5    2    1    2       10 : 10         7
5.    TSG Rot-Weiß Kostebrau5    1    -    4         6 : 18         3
6.    FSV Empor Hörlitz          5    -    -    5          2 : 18         0

Torschützenkönig:    Gunther George (Old Boys Großkmehlen) mit 7 Toren
Bester Torhüter:    Sven Muntel (BASF-Kicker)
Bester Spieler:        Lars George (Old Boys Großkmehlen)