Die Bilanz des VfB im eigenen Stadion kann sich durchaus wieder einmal sehen lassen. In zwölf Partien sahen die Fans immerhin sechs Siege ihrer Lila-Weißen dazu noch drei Punkteteilungen. Kann man die Niederlage gegen den späteren Meister aus Calau vielleicht noch verschmerzen, so müssen die Pleiten gegen Lübben II und Ragow sowie das torlose Remis gegen Meuro definitiv als Punktverluste angesehen werden. Als besonders stark ist dagegen der Auftritt gegen Chemie Schwarzheide zu werten, denn die BSG musste ansonsten nur bei den Spitzenteams in Calau und Groß Beuchow weitere Auswärtsniederlagen hinnehmen. Trotzdem rangiert der VfB mit dieser klar positiven Bilanz nur auf Rang acht der Heimtabelle. Ebenfalls zu bemerken ist, dass keines der 14 Teams daheim ungeschlagen blieb. Aufgrund des Nichtantritts der Klettwitzer in Groß Beuchow kamen die Grün-Weißen in den Genuss von einem Heimspiel mehr, zumindest in der Statistik. Mit dem einen Punkt im „zusätzlichen“ Spiel gegen den VfB sicherten sich die Spreewälder dann auch die Top-Position in dieser Wertung.

 

Heimtabelle

 

Pl.

Verein

Sp.

gew.

uns.

verl.

Tore

Diff.

Pkte.

1

Grün-Weiß Groß Beuchow

14

11

1

2

58:16

+42

34

2

Chemie Schwarzheide

13

11

-

2

57:18

+39

33

3

1. SV Lok Calau

13

9

3

1

31:13

+18

30

4

SV Grün-Weiß Annahütte

13

9

1

3

46:14

+32

28

5

SV Grün-Weiß Lübben II

13

8

4

1

34:10

+24

28

6

SV Wudritz Ragow

13

8

-

5

34:19

+15

24

7

TSV Missen

13

7

2

4

30:20

+10

23

8

VfB Klettwitz 1913

12

6

3

3

35:21

+14

21

9

SV Blau-Weiß Lubolz

13

6

-

7

24:29

-5

18

10

Meuroer SV

13

4

4

5

25:23

+2

16

11

FSV Empor Hörlitz

13

5

-

8

27:34

-7

15

12

SV Calau

13

4

2

7

27:30

-3

14

13

SG Schwarz-Gelb Boblitz

13

2

4

7

20:38

-18

10

14

SpG Hosena/Großkoschen

13

1

-

12

23:64

-41

3

 

Auf fremdem Rasen hat der VfB immer noch das größte Steigerungspotential. Die Lila-Weißen konnten nur in Großkoschen und Hörlitz gänzlich überzeugen und feierten dort zurecht Siege. Aufhorchen ließen die Klettwitzer ausgerechnet in den Auswärtsspielen gegen die Top-Teams. In Calau und Groß Beuchow wurden die couragierten Auftritte jeweils mit einem 2:2-Remis belohnt. Unterm Strich sammelte der VfB neun Zähler in der Fremde, was Platz 11 der Auswärtstabelle bedeutet. Auffällig sind jedoch wieder einmal die vielen Gegentore (3,21 pro Auswärtsspiel), die ein besseres Abschneiden verhinderten. Dagegen kann Lok Calau auswärts auf eine nahezu makellose Bilanz verweisen. Mit zwölf Siegen und nur einem Unentschieden legten die Lok-Kicker in der Fremde den Grundstein zum Meistertitel. Vor allem die ersten beiden Auswärtserfolge der Saison in Groß Beuchow und Schwarzheide waren wohl echte Bigpoints im Kampf um den Platz in der Kreisoberliga.

 

Auswärtstabelle

 

Pl.

Verein

Sp.

gew.

uns.

verl.

Tore

Diff.

Pkte.

1

1. SV Lok Calau

13

12

1

-

47:12

+35

37

2

Grün-Weiß Groß Beuchow

12

9

2

1

48:22

+26

29

3

Chemie Schwarzheide

13

7

3

3

36:20

+16

24

4

SV Grün-Weiß Lübben II

13

7

-

6

28:19

+9

21

5

SV Grün-Weiß Annahütte

13

6

3

4

35:32

+3

21

6

TSV Missen

13

5

1

7

20:25

-5

16

7

SV Calau

13

4

2

7

15:25

-10

14

8

SV Wudritz Ragow

13

4

2

7

23:38

-15

14

9

SV Blau-Weiß Lubolz

13

4

1

8

25:35

-10

13

10

FSV Empor Hörlitz

13

3

3

7

15:30

-15

12

11

VfB Klettwitz 1913

14

2

3

9

24:45

-21

9

12

Meuroer SV

13

2

2

9

14:26

-12

8

13

SG Schwarz-Gelb Boblitz

13

2

-

11

12:73

-61

6

14

SpG Hosena/Großkoschen

13

-

1

12

7:69

-62

1

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok