>> KREISLIGA OST, 17. Spieltag 2016/17: Ersten Sieg des Jahres gefeiert

Details

 

 

 VfB Klettwitz 1913 vs. SpG. Hosena/Großkoschen 7:1 (3:0)

 

Fotos vom Spiel

Der Treffer zum 4:1 im Video

Nach drei Unentschieden zum Jahresstart wollte der VfB gegen den Tabellenletzten endlich den ersten Sieg 2017 einfahren, was auch eindrucksvoll gelang. Schon nach wenigen Sekunden verzeichneten die Lila-Weißen einen guten Einstieg in die Partie, als der Freistoß von Christian Most geblockt wurde und Franz Lehnigk im Nachschuss nur knapp verfehlte, auch weil Torwart Reno Martini seine Finger noch im Spiel hatte. Allerdings ließen die Klettwitzer auch danach noch beste Chancen ungenutzt. Martin Brundtke hatte in der Anfangsphase die größte Möglichkeit auf dem Fuß, doch er jagte den Ball aus fünf Metern in die Wolken. Mit fortschreitender Spielzeit verflachte der Druck der Hausherren jedoch etwas und alle Versuche die Stürmer einzusetzen, blieben nicht effektiv genug, um nachhaltig Torgefahr zu erzeugen. In der 26. Minute folgte dann endlich die Erlösung, als Franz Lehnigk sich schön auf der rechten Seite behaupten konnte und mit seiner Eingabe Martin Brundtke bediente, der aus Nahdistanz diesmal keine Probleme hatte, den Führungstreffer zu erzielen. Kurz darauf war der Ball dann erneut im Tor der Spielgemeinschaft, diesmal verhinderte aber eine vermeintliche Abseitsstellung von Tommy Gröbe die Anerkennung des Treffers. Dennoch merkte man jetzt, dass der VfB wieder Spielfreude versprühte und geschickt die Flügel nutzte. Zehn Minuten vor der Pause tankte sich diesmal Tommy Gröbe auf der linken Seite durch und servierte seine Flanke auf Martin Brundtke, der aber lediglich abtropfen lassen konnte. Nutznießer war schließlich Franz Lehnigk, der die Kugel nach kurzer Vorlage ins rechte obere Eck hämmerte. Noch vor dem Pausenpfiff zogen die Lila-Weißen dann sogar auf 3:0 davon. Diesmal wurde der Angriff hervorragend durch Paul Fischer und Franz Lehnigk initiiert und letztendlich war es dann Benito Nolte, der aus sechs Metern den Gäste-Keeper tunnelte. Von den Gästen war in den ersten 45 Minuten kaum etwas zu sehen, doch wer dachte, dass die Partie weiterhin einseitig bleiben würde, sah sich getäuscht. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn verkürzte die Spielgemeinschaft auf 1:3, weil Erik Blomberg den Fernschuss von Oliver Schmidtke nach vorn abprallen ließ und der zur Halbzeit erst eingewechselte Stefan Dommaschk mit beherztem Nachsetzen erfolgreich war. Der Treffer hatte den Gästen deutlich Selbstvertrauen gegeben und der Tabellenletzte konnte den VfB in den folgenden Minuten nun etwas mehr in Verlegenheit bringen. Erst mit dem 4:1 in der 55. Minute sorgten die Heimischen wieder für klare Verhältnisse und gleichzeitig für die Vorentscheidung. Christian Most steckte dabei schön zu Franz Lehnigk durch, der sich dann den Gegner praktisch zurechtlegte und mit gekonntem Abschluss seinen zweiten Treffer beisteuerte. Die Lila-Weißen wechselten jetzt munter durch und auch die Reservisten fügten sich nahtlos ins Kollektiv ein. Niclas Voigt beackerte ebenso die Außenbahn und suchte die entsprechenden Abnehmer vor dem Tor und auch wenn David Prasse und Andreas Münch mit ihren ersten Versuchen noch scheiterten, so blieben sie auch weiter hartnäckig und schraubten das Ergebnis in den Schlussminuten noch in ungeahnte Höhen. In der 86. Minute veredelte David Prasse die Vorlage von Andreas Münch zum 5:1. Zwei Minuten später nutzte Münch dann die Kopfballverlängerung von Prasse, um den Ball selbst per Kopf im Kasten unterzubringen. Den Schlußpunkt zum 7:1 setzte dann Benito Nolte, der von der brillanten Vorarbeit von Christian Most sowie David Prasse profitierte. In den kommenden Wochen geht der VfB jetzt erst einmal auf Auswärtstournee. Dann soll die Erfolgsserie noch möglichst lange fortgesetzt werden.

VfB: E. Blomberg – M. Kromer, M. Konczak, S. Sobotta – C. Most, C. Meyer, P. Fischer (55. N. Voigt), B. Nolte, T. Gröbe – F. Lehnigk (63. D. Prasse), M. Brundtke (79. A. Münch)

   
© ALLROUNDER