VfB Klettwitz 1913 vs. Meuroer SV 0:0

 

Fotos vom Derby

Nach der schmerzlichen Derbyniederlage im Hinspiel hatten sich die Klettwitzer natürlich vorgenommen, die Verhältnisse nun wieder gerade zu rücken und begannen auch dementsprechend forsch. Erst fünf Minuten waren vorüber, als Christian Most mit dem ersten Torschuss der Lila-Weißen lediglich am Pfosten scheiterte. Dem Torerfolg noch näher kam Franz Lehnigk, der nur gute 180 Sekunden später die Unterkante der Latte traf, der Ball anschließend aber ins Feld zurücksprang. Die Gäste wollten nach einer guten Viertelstunde Passivität dann auch endlich ins Geschehen eingreifen und kamen über einen Freistoß zur ersten guten Möglichkeit, die Erik Blomberg aber reflexartig vereiteln konnte. Spielerisch konnte der VfB auch danach überzeugen, kam in dieser Phase aber nicht mehr gefährlich zum Abschluss. Exemplarisch dafür die systematische Spieleröffnung in der 20. Spielminute, als die Kugel über die Stationen Marius Konczak, Benito Nolte und Martin Brundtke schließlich zu Niclas Voigt gelangte, der jedoch bereits in die Abseitsfalle des MSV getappt war. Die Meuroer versuchten es bei tückischem Wind dann mal per Weitschuss zum Erfolg zu kommen und Erik Blomberg musste das Spielgerät auch prompt nach vorn prallen lassen, doch kein Gästespieler war nachgerückt, so dass nicht wirklich Gefahr aufkam. Eine bessere Gelegenheit bot sich da schon dem ehemaligen Klettwitzer Ronny Richter kurz vor dem Wechsel, der aus eigentlich guter Schussposition allerdings den Kasten verfehlte. Auch nach der Pause waren es zunächst wieder die Meuroer, die es probierten, der Torlosigkeit ein Ende zu setzen, erneut stand aber Blomberg beim Versuch von Alexander Leppin diesem Vorhaben im Weg. Der VfB musste jetzt dagegenhalten und suchte sofort die Offensive. Wieder führte eine gut herausgespielte Kombination, in diesem Fall ein Doppelpass zwischen Benito Nolte und Franz Lehnigk, zur Torchance, doch MSV-Keeper Jurischka konnte sich ebenfalls einmal auszeichnen und zur Ecke abwehren. Darauf antworteten die Gäste ihrerseits mit gelungenen Zusammenspiel zwischen Leppin und Richter, dessen Abschluss aber durch Marius Konczak abgeblockt wurde. So langsam wurde die Zeit knapp und Meuro wäre zehn Minuten vor Spielende beinahe doch noch in Führung gegangen, als Tom Wagner abzog, wiederum aber Erik Blomberg den Einschlag verhindern konnte. Auch die Hausherren versuchten es jetzt ein allerletztes Mal diese Partie noch zu ihren Gunsten zu entscheiden, sowohl Chris Meyer als auch Tommy Gröbe fanden jedoch nicht den Weg an den gegnerischen Verteidigern vorbei. Letztlich endete ein enttäuschendes Derby torlos, ein Ergebnis mit dem wohl nur der MSV so richtig zufrieden ist.

VfB: E. Blomberg – T. Gröbe, M. Konczak, D. Prasse – C. Meyer, C. Most, P. Fischer, B. Nolte, N. Voigt – F. Lehnigk (68. M. Goszczak), M. Brundtke (82. S. Baer)

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok