Das war's, die Saison 2015/16 ist vorüber und damit wieder Zeit für den obligatorischen Jahresrückblick. Heute: Die Hinrunde.

Mit eher bescheidenen Ambitionen war der VfB in diese Kreisliga-Spielzeit gegangen, wollte man sich doch nach dem Abstieg aus der Kreisoberliga erst einmal wieder gut positionieren und den großen Favoriten aus Annahütte und Lindenau so lang wie möglich Paroli bieten. Im Südbrandenburg-Pokal wartete mit Germania Ruhland dann auch gleich ein schwerer, jedoch auch bestens bekannter Kontrahent aus der Kreisoberliga. Allerdings fand der VfB erst einmal nicht so recht die Einstellung zum Gegner und man musste bereits in der Anfangsphase eine derbe Niederlage befürchten. Nach dem frühen 0:1 schafften es die Lila-Weißen dann aber binnen zwei Minuten die Partie zu drehen und urplötzlich schien sogar eine Überraschung möglich. Die Klettwitzer kämpften, schließlich setzte sich aber das höherklassige Team knapp mit 3:2 durch. Trotz des frühen Ausscheidens im Pokalwettbewerb sorgte man mit dem Resultat für Aufsehen und nötigte so dem ersten Punktspielgegner Blau-Weiß Lichterfeld großen Respekt ab. Die Blau-Weißen agierten zum Saisonauftakt sehr verhalten, während die Klettwitzer den ersten Abschnitt diktierten und zurecht in Führung lagen. Nach dem Wechsel wurde Lichterfeld dann stärker und drückte auf den Ausgleich, der VfB konterte sich aber zum 0:3, landete somit den ersten Auswärtssieg seit über einem Jahr und eroberte gleich mal die Tabellenspitze. Zum ersten Heimauftritt gegen die SpG. Tettau/Frauendorf herrschte daher schon wieder große Euphorie. Doch die Klettwitzer verloren am Ende nicht unverdient mit 1:2, denn die Gäste spielten äußerst couragiert und sorgten somit für erste Ernüchterung in Klettwitz. Auch im darauffolgenden Spiel bei der gut besetzten Lauchhammeraner FSV-Reserve kassierte der VfB eine 2:3-Niederlage und plötzlich schien das Ziel Kreisliga-Quali sogar in Gefahr zu sein. Mit zwei Heimsiegen gegen Empor Hörlitz (5:3) und Elastisch Senftenberg (6:0) war man wieder auf Kurs und diese Punkte waren auch bitter nötig, denn nun standen die Partien gegen die Topteams auf dem Programm. Das Ortsderby in Annahütte konnte man jedoch nicht ansatzweise offen gestalten und es setzte eine deutliche 1:6-Schlappe. Zudem fiel Stephan Sobotta nach roter Karte für das Spiel gegen Lindenau aus. Da auch Tim Theiler an diesem Tag dem Team nicht zur Verfügung stand, war die Klettwitzer Verteidigung arg dezimiert und trotzdem konnte man gut 60 Minuten lang bis zum 2:2 dagegenhalten, musste dann aber dem hohen Tempo der Lindenauer Tribut zollen und unterlag am Ende noch mit 2:6. Nur neun Punkte aus sieben Spielen ließen den VfB in der Tabelle erst einmal wieder in Richtung Abstiegszone trudeln, doch die folgenden Siege in Großräschen (4:2) sowie gegen die Senftenberger Reserve (5:0) brachten die Lila-Weißen wieder in ruhigeres Fahrwasser und gaben zudem einen positiven Schub. Bei der Eintracht-Reserve zeigten die Klettwitzer eine solide Vorstellung und siegten glatt mit 3:0 und auch beim starken Aufsteiger in Meuro hatten die Lila-Weißen den Gegner über weite Strecken unter Kontrolle. Erst in den Schlussminuten kam der MSV mit zwei Treffern noch einmal bedrohlich auf, doch der VfB behielt schließlich mit 3:2 die Oberhand. Zum Abschluss der Hinrunde gegen Kroppen tat sich der VfB im Schneetreiben nicht leicht, kam aber gegen Spielende noch zu einem klaren 4:1 und konnte seine Erfolgsserie auf fünf Siege nacheinander ausbauen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten reichte es schlussendlich zur Halbzeit doch noch zum angestrebten dritten Rang.

 

Hinrundentabelle

 

Pl.

Verein

Sp.

gew.

uns.

verl.

Tore

Diff.

Pkte.

1

SV Blau-Weiß Lindenau

11

9

0

2

48:10

+38

27

2

SV Grün-Weiß Annahütte

11

8

2

1

41:17

+24

26

3

VfB Klettwitz 1913

11

7

0

4

35:23

+12

21

4

Eintracht Lauchhammer II

11

5

3

3

23:19

+4

18

5

Meuroer SV

11

4

4

3

17:13

+4

16

6

SG Kroppen

11

4

3

4

26:23

+3

15

7

SpG. Tettau/Frauendorf

11

4

2

5

25:28

-3

14

8

Senftenberger FC II

11

4

1

6

24:40

-16

13

9

SV Blau-Weiß Lichterfeld

11

3

3

5

22:22

0

12

10

FSV Empor Hörlitz

11

3

3

5

19:32

-13

12

11

FSV Lauchhammer II

11

2

4

5

19:39

-20

10

12

Elastisch Senftenberg

11

0

1

10

11:44

-33

1

13

SV Großräschen II *

0

0

0

0

0:0

0

0

* Großräschen II hat zurückgezogen, alle Spiele ohne Wertung

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok