VfB Klettwitz 1913 vs. FSV Lauchhammer II 7:1 (4:0)

 

Fotos

Video

Nach drei Niederlagen in den letzten vier Spielen war der Vorsprung der Lila-Weißen auf die Verfolger merklich zusammengeschrumpft, doch während die Konkurrenz diesmal schwächelte, so gelang dem VfB ein zudem deutlicher Erfolg über die FSV-Reserve. Allerdings taten sich die Heimischen im Zusammenspiel zunächst schwerer als erwartet und in der Anfangsphase war noch reichlich Sand im Getriebe. So ebneten schließlich Standardsituationen den Klettwitzern den Weg. Bei einem Theiler-Freistoß in den Strafraum ahndete der Referee ein leichtes Halten an Christian Most mit Elfmeter. Eine harte, wenn auch vertretbare Entscheidung. Tim Theiler schnappte sich diesmal das Leder und traf zum 1:0. Nur drei Minuten danach gelang Martin Brundtke gegen die jetzt etwas schläfrig wirkende Defensive des FSV der tödliche Pass in die Spitze und David Prasse hatte freie Bahn zum 2:0. Damit waren jegliche Vorgaben des Gegners früh über den Haufen geworfen und wenn die Gäste überhaupt mal ansatzweise zu Chancen kamen, dann meist nur nach Fehlern der Klettwitzer. Echte Torgefahr kam hierbei jedoch nicht auf. Stattdessen sahen die Zuschauer nach einer knappen halben Stunde wieder einen gezielten Steilpass, diesmal gespielt von Tommy Gröbe, so dass Martin Brundtke plötzlich frei vor Torwart Haarig auftauchte, dabei jedoch deutlich von ihm gefoult wurde. Daher blieb dem Schiedsrichter keine Wahl und es hieß abermals Strafstoß. Nun durfte Christian Most ins Duell mit Haarig und wieder blieb der Klettwitzer Sieger. Der VfB konnte in der Folge praktisch den 10-Minuten-Takt aufrechterhalten und erhöhte fünf Minuten vor der Pause auf 4:0 und diesmal sogar in perfektem Zusammenspiel. Christian Most legte gut für Benito Nolte vor, der daraufhin sein neuntes Saisontor beisteuerte. Kurz vor Seitenwechsel besaßen dann die Gäste ihre beste Möglichkeit, als Erik Blomberg beim Abschluss auf dem falschen Fuß erwischt wurde, doch der Ball segelte am VfB-Gehäuse vorbei. Dafür kam der FSV gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs zum Ehrentreffer, weil der Schiedsrichter den ersten Kontakt im Strafraum ebenfalls mit Elfmeter bestrafte und Mahamat Idrissa gleichermaßen vom Punkt erfolgreich war. Doch dieser Gegentreffer sollte auch der einzige Makel an diesem Tag bleiben, denn anschließend brillierte wieder die VfB-Offensive. Bei einem von Tim Theiler initiierten Angriff landete der Ball nach schönem Seitenwechsel bei Andreas Münch, der die herrliche Vorlage abgezockt ins kurze Eck verwertete. Keine 200 Sekunden später die nächste gelungene Kombination der Lila-Weißen. Diesmal wanderte die Kugel von David Prasse zu Martin Brundtke, dessen direkte Weiterleitung zu Christian Most genau das richtige Mittel war, um die gegnerische Abwehr auszuhebeln, so dass der VfB-Torjäger leichtes Spiel hatte, einzunetzen. Ähnlich einfach gestaltete sich die Aufgabe für Christian Most auch in der 69. Spielminute, als er, wiederum nach schnellem Angriff, auf 7:1 stellen konnte. Die Klettwitzer hatten auch weiterhin sichtlich Spaß an rasantem Fußball und blieben bis in die Schlussphase hinein temporeich. Doch Martin Brundtke, Benito Nolte und auch Christian Most verpassten es, in der verbleibenden Spielzeit das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. Alles in allem aber eine gute Darbietung des lila-weißen Teams, die zukünftig hoffentlich wieder ein paar mehr Zuschauer ins Stadion lockt als zu dieser Partie.

VfB: E. Blomberg – M. Konczak, T. Theiler, S. Sobotta – M. Woznica, D. Prasse, T. Gröbe (66. F. Egeresi), C. Most, A. Münch (55. N. Voigt) – B. Nolte, M. Brundtke

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok