Elastisch Senftenberg vs. VfB Klettwitz 1913 0:5 (0:2)

 

Fotostrecke vom Spiel

Der Treffer zum 0:2 im Video

Gegen keinen anderen Kreisligaverein hat der VfB eine so gute Bilanz wie gegen die Elastischen und auch dieses Mal verließen die Lila-Weißen das Spielfeld wieder einmal als klarer Sieger. Dabei waren die Voraussetzungen dafür alles andere als optimal, denn zuletzt kam man auf dem ungeliebten Kunstrasen im Bautz-Sportpark zweimal über ein Unentschieden nicht hinaus. Zudem fehlten im Klettwitzer Aufgebot diesmal gleich fünf wichtige Akteure. Dafür gelang dem VfB jedoch ein optimaler Start und nach nur 86 Sekunden konnte bereits der Führungstreffer bejubelt werden, weil Christian Most einen langen Einwurf von Tommy Gröbe gezielt in die Maschen köpfte. Die Gastgeber benötigten derweil etwas Anlauf, um auf den frühen Rückstand zu reagieren. Versagten den Kreisstädtern erst noch die Nerven im Abschluss, so zwangen sie bei der zweiten Gelegenheit VfB-Schlussmann Blomberg zur Parade. Aber gerade als die Senftenberger besser ins Spiel zu kommen schienen, schlugen die Lila-Weißen erneut zu und das nach exakt dem selben Muster wie beim 0:1. Wieder war ein Einwurf der Ausgangspunkt zum Treffer. Die Elastischen konnten den Ball diesmal zwar aus der engeren Gefahrenzone köpfen, gegen die anschließende Direktabnahme von Maik Wurth war Keeper Birus aber schließlich machtlos. In der Folge hatten beide Teams durchaus ihre Möglichkeiten, jedoch blieben die Torhüter aufmerksam und hielten ihren Kasten jeweils sauber. Beinah wäre der Heimelf kurz vor dem Wechsel aber doch noch ein Tor gelungen, als Nick Steinbach nach einem Konter völlig frei durch war, aber Erik Blomberg gelang es, ihm die Kugel geschickt vom Fuß zu pflücken. Nach der Pause übten die Gastgeber noch einmal Druck aus, allerdings ohne größere Gefahr für das VfB-Tor auszustrahlen. Die Lila-Weißen benötigten indes einen Strafstoß, um den Willen des Gegners endgültig zu brechen und wieder den Spielfaden aufzunehmen. In Minute 67 konnte Christian Most nur regelwidrig am Durchbruch gehindert werden und der Gefoulte vollstreckte dann selbst vom Punkt. Kurz darauf boten sich für Andreas Münch und erneut Christian Most weitere Möglichkeiten zum Erhöhen, bevor die Gastgeber in der 73. Minute nach dem Schuss von Marco Mendritzki nah am Ehrentreffer waren. Erik Blomberg hatte seine Finger noch irgendwie am Ball, so dass dieser nur noch die Latte berührte. Auch Joker Felix Egeresi konnte sich wenig später noch in die Liste der Torschützen eintragen, als er, noch keine Viertelstunde im Spiel, von Max Goszczak punktgenau bedient wurde und zum 0:4 vollendete. Spätestens mit einem weiteren Alutreffer in der Schlussphase hätten sich die Kreisstädter ebenfalls ein Tor redlich verdient gehabt, den Schlusspunkt unter die Partie setzten trotzdem die Lila-Weißen, da Andreas Münch nach 82 Minuten einmal sämtliche Gegenspieler komplett ins Leere laufen ließ und somit mühelos Tor Nummer fünf markieren konnte.

VfB: E. Blomberg – M. Konczak, L. Rossow, T. Gröbe – D. Prasse, A. Münch, L. Gottschalk, C. Most, M. Goszczak – M. Wurth, M. Brundtke (64. F. Egeresi)

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok