SpG. Tettau/Frauendorf vs. VfB Klettwitz 1913 2:4 (0:3)

 

Fotos und Video

In Anbetracht der Tatsache, dass die SG zuletzt mächtig an Boden verloren hatte und demnächst gegen die Spitzenteams aus Annahütte und Lindenau antreten muss, wollte der VfB diesmal einen großen Schritt machen, um einen Verfolger in der Tabelle endgültig abzuhängen. Zudem galt es, sich für die Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren. Den besseren Start in die Partie hatten dann auch die Gäste, die über schnelle Kombinationen zu Torchancen gelangen wollten und Martin Brundtke zeigte mit einem satten Torschuss nach acht Minuten, wie es aus Klettwitzer Sicht gern weitergehen sollte. Im Anschluss an einen Einwurf bewies dann David Prasse Mut und setzte zu einem Solo über die linke Seite an. Letztlich wurde der Winkel dabei aber zu spitz, so dass der Stürmer lediglich noch den Torpfosten traf. Nach gut zwanzig Minuten kam auch die SG besser ins Spiel und nach zwischenzeitlich zwei Abseitstoren hatten die Gastgeber in der 26. Minute die bis dato größte Chance im Spiel, doch der Ball flog haarscharf am linken Pfosten vorbei. Mitten hinein in diese starke Phase der Hausherren platzte dann der Führungstreffer für den VfB nach einer guten halben Stunde, weil Christian Most wieder einmal einen ruhenden Ball in die Maschen setzte. Um nicht schon wieder unter Druck zu geraten, war die SG nun um den raschen Ausgleich bemüht und Erik Blomberg konnte diesen mit einer guten Rettungstat so gerade noch verhindern. Aber der VfB beantwortete die große Chance des Gegners zwei Minuten später mit dem nächsten Tor. Nach einem langen Schlag von Tim Theiler war Benito Nolte diesmal zur Stelle und profitierte davon, dass der Torhüter der SG den Ball nicht entscheidend wegboxen konnte. Die Gastgeber hatten sich noch nicht einmal richtig davon erholt, da initiierte Nolte bereits den nächsten Angriff, diesmal über die rechte Außenbahn und schickte David Prasse auf den Weg, der per Flachschuss ins kurze Eck den 0:3 Halbzeitstand herstellte. Nach Seitenwechsel raffte sich die Heimelf dann noch einmal auf, drückte jetzt auf einen schnellen Treffer und war sogleich erfolgreich. Nach 54 Minuten fand Ronny Leisker die Lücke im Klettwitzer Abwehrzentrum und auch Blomberg konnte mit größtem Einsatz das 1:3 nicht mehr verhindern. Trotz eines formidablen Entlastungsangriffs, bei dem Prasse denkbar knapp verzog, blieb die SG jedoch am Drücker. Erneut waren Blombergs Reflexe von Nöten, um den Gegner erst einmal auf Distanz zu halten. In der 78. Minute war es dann aber doch passiert. Bei einem langen Ball ins Zentrum hielt Sertan Just einfach mal den Fuß hin und bugsierte die Kugel über den herauslaufenden Blomberg hinweg zum Anschlusstreffer ins Netz. Jetzt entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch, denn im Gegenzug hatte Brundtke schon wieder die Möglichkeit, den alten Abstand wiederherzustellen und auch Most verpasste kurz darauf die Eingabe von Maik Wurth nur um wenige Zentimeter. Auf der anderen Seite hätte Marco Hesse eigentlich den Ausgleich besorgen müssen, doch erneut stand Blomberg in dieser Szene buchstäblich im Weg. Die Spielentscheidung zugunsten des VfB gelang schließlich Christian Most in der 87. Spielminute. Nach Querpass von Benito Nolte netzte der Torjäger aus der Drehung unhaltbar ins linke Eck ein und sicherte damit den dreifachen Punktgewinn für den VfB ab.

VfB: E. Blomberg – M. Konczak, L. Rossow, T. Theiler – M. Woznica (88. L. Gottschalk), C. Most, T. Gröbe (59. M. Wurth), B. Nolte, N. Voigt – D. Prasse, M. Brundtke

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok