27. Spieltag 2013/14: Schon wieder unglaubliches Comeback des VfB

Details

VfB Klettwitz 1913 vs. SV Eintracht Lauchhammer II 4:3 (1:1)

StHa | Fotos | Die Lila-Weißen erwischten den besseren Start in die Partie und vor allem Maik Wurth und Toni Fiedler sorgten offensiv für Schwung. Doch es haperte lange am präzisen Abschluß, so dass die VfB-Führung gut 20 Minuten auf sich warten ließ. Schließlich sorgten genau die beiden agilsten Akteure auf dem Rasen dann endlich für Zählbares. Die genaue Flanke von Fiedler nickte Wurth herrlich gegen die Laufrichtung des Keepers ins Netz. Doch rasch konnte die Eintracht nach einem Klettwitzer Abwehrschnitzer wieder egalisieren (26.). Nach der Verletzung von Stephan Sobotta waren die Klettwitzer in Hälfte zwei gezwungen ihre Abwehrformation weiter umzubauen. Das machten sich die clever spielenden Gäste zunutze, indem sie in die sich bietenden Lücken stießen und nach zwei gelungenen Angriffen auf 1:3 davonzogen. Defensiv blieben sie dennoch sehr kompakt und kämpften um jeden Ball, als ginge es noch ums Überleben in der Kreisliga. Der VfB agierte in dieser Phase des Spiels ohne echten Glauben an sich selbst und stand wohl schon kurz vor der Resignation. Erst ging ein Freistoß von Christian Most nur an den Pfosten (70.), dann versiebte Martin Woznica sogar noch einen Handelfmeter kläglich (79.). Sieben Minuten blieben den Gastgebern noch Zeit, als Toni Fiedler den Eckball von Martin Woznica per Kopf zum Anschlußtreffer verarbeitete und plötzlich war wieder Feuer im Spiel des VfB. Noch vor Ablauf der regulären Spielzeit sorgte Martin Brundtke mit dem Ausgleich schon für gute Stimmung beim Klettwitzer Anhang. In der vierten Minute der Nachspielzeit war es dann ausgerechnet Martin Woznica, der nach Eingabe von Lars Rossow den Ball zum 4:3 über die Linie brachte und damit seinen Fehlschuß eine Viertelstunde zuvor vergessen machte. Zum zweiten Mal in dieser Saison hatten die Klettwitzer ein schier unglaubliches Comeback geschafft und verteidigten mit großer Leidenschaft doch noch ihre makellose Heimserie.

VfB : R. Rohr – S. Sobotta (42. F. Peters), L. Rossow, M. Konczak – M. Woznica, A. Krahl (73. S. Peipe), M. Wurth (80. F. Egeresi), C. Most, A. Münch – T. Fiedler, M. Brundtke

   
© ALLROUNDER