24. Spieltag 2013/14: Offensivfeuerwerk des VfB in Hosena

Details

SV Blau-Gelb Hosena vs. VfB Klettwitz 1913 0:10 (0:4)

StHa | Fotos | Trotz klarer Außenseiterrolle wollte sich der Tabellenletzte aus Hosena im Spiel gegen den VfB nicht verstecken, um die Minimalchance auf Punkte im Abstiegskampf zu nutzen. Doch mit ihrer schnellen Spielweise machten die Klettwitzer den Gastgebern schon nach sechs Minuten einen Strich durch die Rechnung. Eine Kombination von Tim Theiler auf Michael Noack über die rechte Seite war ausschlaggebend, bevor Christian Most im Zentrum schließlich zum 0:1 zur Stelle war. Weitere drei Minuten später gab es für Martin Woznica und Andreas Münch die Doppelgelegenheit zum zweiten Tor, aber Torwart Christian Jähnig wurde seinem guten Ruf gerecht und parierte. In der 16. Minute bekam der VfB nach Foul an Tim Theiler einen Freistoß zugesprochen, den Christian Most an den Pfosten hämmerte und der mit aufgerückte Lars Rossow bugsierte den zurückprallenden Ball zum 0:2 über die Linie. Nahezu eine halbe Stunde war gespielt als auch die Gastgeber nach einem weiten Abschlag einmal blitzschnell vor dem Klettwitzer Tor auftauchten, doch Erik Blomberg konnte den Schuß gerade noch an die Querlatte lenken. Fast im Gegenzug gelang es dem VfB, ebenfalls wieder nach einem schnellen Spielzug, zu erhöhen. Martin Woznica bereitete über die rechte Seite vor und bewies glänzende Übersicht, indem er den völlig ungedeckten Christian Most anspielte, welcher Jähnig ein weiteres Mal überwand. Auch beim vierten Tor fünf Minuten vor der Pause spielten die Lila-Weißen über Außen und Michael Noack bereitete mit seinem Anspiel auf Christian Most quasi seinen eigenen Treffer vor. Most wurde anschließend im Strafraum zwar gefoult, da Michael Noack jedoch nachsetzte und einnetzte, brauchte der Schiedsrichter nicht mehr einzuschreiten. Nach dem Wechsel blieb der VfB weiter am Drücker und verzeichnete in der 55. Minute mit einem Pfostenschuß von Martin Brundtke die erste Großchance. Beim 0:5 half dann auch noch der Gegner unfreiwillig mit. Mosts Torchance konnte Torwart Jähnig zwar gut entschärfen, traf dabei aber Steve Trzenschik, von dem aus der Ball dennoch ins Tor sprang. Auch bei Tor Nummer sechs sahen die Gastgeber nicht besonders gut aus, denn die eigentliche Chance hatte Martin Brundtke bereits vergeben. Doch weil sich Torhüter und Verteidiger nicht einig waren, wer den Ball nun endgültig aus der Gefahrenzone befördern sollte, setzte Brundtke einfach noch einmal nach. Nur mit diesen Geschenken wollten sich die Klettwitzer freilich nicht begnügen und spielten bis zum Spielende energisch weiter nach vorn. Christian Most gelang mit einem fulminanten Schuß in den Winkel doch noch ein direktes Freistoßtor, nachdem er ja bereits in der ersten Halbzeit nur knapp gescheitert war. Nach Pass von Martin Woznica traf dann auch der eingewechselte Maik Wurth. Letztlich krönten Woznica per Foulelfmeter und noch einmal Most, der diesmal den Ball von Marius Konczak erhielt, das Offensivfeuerwerk und sorgten für ein zweistelliges Resultat.

VfB: E. Blomberg – M. Kromer, L. Rossow, S. Sobotta – M. Konczak, M. Woznica, M. Noack, C. Most, T. Theiler (73. M. Wurth), A. Münch – M. Brundtke

   
© ALLROUNDER