17. SPIELTAG 2013/14: VfB besiegt ärgsten Verfolger

Details

VfB Klettwitz – FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 3:1 (1:1)

GeHa | Fotos | Es war der Tag der ruhenden Bälle. Das deutete sich bereits in den Anfangsminuten an, als die Platzherren zwar stets temporeich, aber ohne finalen Pass nach vorn spielten. Nur ein Freistoß strich knapp am Tor vorbei und ein Kopfball nach einer Ecke beschwor Gefahr herauf. Das 1:0 erzielte Christian Most in der 17. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß. Doch fast im Gegenzug glich Hausdorf nach einem Handelfmeter, den er erst im zweiten Anlauf verwandelte wieder aus. In der Folgezeit zeigten sich die Lila- Weißen beeindruckt und die Gäste erzielten Gleichwertigkeit. Nach einem Foul an Brundtke bekam auch der VfB einen Strafstoß zugesprochen, doch der Briesker Schlussmann konnte parieren. Danach passierte in der ersten Halbzeit nicht mehr viel. In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften ihre Möglichkeiten. Rossow köpfte zunächst bei einer guten Chance an das Lattenkreuz und den Nachschuss über das Tor. In der 66. Minute machte er es besser und erzielte per Kopf die Führung für die Heimelf. Die Flanke sandte René Rohr punktgenau an den Fünfmeterraum. Die Gäste konnten nicht mehr zulegen, obwohl sie mit einigen Umstellungen ihre Taktik offensiver ausrichteten. Jan Kalus behinderte diese Bemühungen zudem mit einer unnötigen Ampelkarte, die er sich im Vorfeld des Foulelfmeters in der 74. Minute einhandelte. Routinier René Rohr verwandelte eiskalt zum 3:1. Somit gingen allen Toren "ruhende Bälle" voraus, was aber auch beweist, dass beide Teams von ihrer spielerischen Höchstform noch entfernt waren. Doch auch ein Spiel mit Kampf, Leidenschaft und Einsatz kann die Zuschauer begeistern.

Aufstellung des VfB: 1- E.Blomberg; 2- M.Kromer, 3- L.Rossow, 14- S.Sobotta; 5- M.Konczak, 6- R.Rohr, 17- M.Noack, 10- C.Most, 8- S.Baer (ab 78. Min. 11- M.Wurth); 9- T.Fiedler, 7- M.Brundtke

 

   
© ALLROUNDER