15. SPIELTAG 2013/14: VfB schließt zu den Top 3 auf

Details

VfB Klettwitz 1913 vs. SV Großräschen II 3:1 (2:0)

StHa | Fotos | Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen die Reserve des SV Großräschen ist den Klettwitzer VfB-Fußballern ein guter Auftakt ins Jahr 2014 gelungen. Damit konnte das Team von André Apelt in der Tabelle zu den drei führenden Mannschaften aus Lauchhammer, Ortrand und Schwarzheide aufschließen. Die wenigen Zuschauer sahen ein munteres Spiel, das vor allem von seiner Spannung lebte. Dabei hätte der Gastgeber schon früh für deutliche Verhältnisse sorgen können, wenn nicht sogar müssen, doch Christian Most vergab frei vor dem Tor die Riesenchance nach drei Minuten. In der Folge hatten auch Michael Noack, der beim Abschluß gerade noch gestört wurde, und Andreas Münch, dessen Schuß der Gäste-Keeper gut parierte, die Führung auf dem Fuß. Gegen Mitte der ersten Hälfte kam auch Großräschen besser in die Partie und verzeichnete mit einem Lattentreffer in Minute 23 die beste Möglichkeit. Doch nahezu im Gegenzug verwertete Christian Most die Vorlage von René Rohr zum 1:0. Wieder einmal zeigte sich der VfB in einer solchen Situation eiskalt und konnte durch Toni Fiedler sofort das zweite Tor nachlegen. Dessen Sturmkollege Martin Brundtke, der den Treffer vorbereitete, hatte bis zur Pause allein noch drei Chancen, scheiterte aber jeweils und somit war die Spielentscheidung in Hälfte zwei vertagt worden. Die Weiß-Blauen kamen dementsprechend hoch motiviert aus der Kabine und sofort wurde es gefährlich im Klettwitzer Strafraum. Diese schläfrige Phase des VfB währte aber nur kurz und schon ergaben sich wieder Gelegenheiten für die Offensive der Lila-Weißen. SVG-Keeper Gropp hielt zweimal großartig und damit seine Farben im Spiel, bevor auch der ehemalige Großräschener Robert Graske im VfB-Tor mit zwei Paraden sein Können unter Beweis stellen konnte. Auf der anderen Seite fand Stephan Sobottas Flankenball zunächst fast den Weg ins Tor, ehe der SVG nach einem Eckball doch noch verkürzen konnte und die Partie somit noch einmal brisant wurde. Die Gäste konnten sich allerdings nicht zwingend genug in Szene setzen und so lief ihnen allmählich die Zeit davon. Mit dem Schlußpfiff machte Christian Most mit dem 3:1 letztlich alles klar. Schiedsrichter Marx überzeugte und kam in einem fairen Spiel ohne jegliche Karte aus.

VfB: R. Graske – M. Kromer, L. Rossow, S. Sobotta – R. Rohr, M. Konczak, M. Noack, C. Most, A. Münch (76. S. Baer) – T. Fiedler, M. Brundtke (86. M. Wurth)

   
© ALLROUNDER