Fairplay-Tabelle*

In der Fairplay-Wertung zeigte sich einmal mehr Germania Ruhland als absolutes Maß aller Dinge. Bereits in den zurückliegenden Jahren in der Landesklasse hatten sich die Germanen mehrfach den Titel des Fairplay-Meisters gesichert. Mit nur 31 Verwarnungen, zugleich der beste Wert der gesamten Kreisoberliga, und zwei Platzverweisen kommt Germania in der Endabrechnung auf gerade einmal 39 Punkte, was 1,3 Punkten pro Spiel entspricht. Einziges Team ohne jeglichen Platzverweis blieb hingegen der VfB Hohenleipisch II. Damit kam der Vizemeister auch auf Rang zwei der Fairplay-Tabelle ein. Auch im Fairplay-Wettbewerb rangiert der VfB indes nur auf dem letzten Platz. Häufige Foulspiele führten auch hier folglich zu vielen Verwarnungen (67), wenngleich der FC Schradenland (69) und die SpVgg. Finsterwalde (70) noch öfter den gelben Karton gezeigt bekamen als die Klettwitzer. Doch die Lila-Weißen kassierten zudem ganze elf Platzverweise und damit fast doppelt so viele wie das nachfolgende Team vom FC Schradenland (6). Vor allem aufgrund der Spiele im Jahr 2015, wo es 5 gelb-rote Karten sowie 4 mal glatt Rot hagelte, findet sich der VfB weit abgeschlagen am Tabellenende wieder. Sicher auch eine Konsequenz aus der aggressiveren Spielweise gegenüber der Hinrunde, die jedoch nicht die erhoffte Steigerung der Punktzahl im Kampf um den Klassenerhalt einbrachte. Am Saisonende standen schließlich 108 Punkte (3,6 Punkte/Spiel) für den VfB in der Statistik, ohne Zweifel ein deutlich zu hoher Wert.

 

Pl.

Verein

gelb

gelb-rot

rot

Punkte

1

SV Germania Ruhland

31

1

1

39

2

VfB Hohenleipisch II

43

-

-

43

3

Hertha Finsterwalde

40

1

1

48

 

Blau-Weiß Vetschau

34

3

1

48

5

Groß Leuthen/Gröditsch

51

3

1

65

6

SV Golßen

61

2

-

67

 

SV Askania Schipkau

53

3

1

67

8

ESV Lok Falkenberg

51

4

1

68

 

BSG Chemie Schwarzheide

53

-

3

68

10

GW Groß Beuchow

58

4

-

70

11

1. SV Lok Calau

56

2

3

77

12

Senftenberger FC

65

3

1

79

 

SV Eintracht Ortrand

65

3

1

79

14

SpVgg. Finsterwalde

70

4

1

87

15

FC Schradenland

69

3

3

93

16

VfB Klettwitz 1913

67

7

4

108

* Im Gegensatz zur offiziellen Fairplay-Tabelle ist dies eine Art „bereinigte Tabelle“, in der die jeweiligen gelben Karten vor einem Platzverweis sowie sonstige Strafen (Sportgericht) herausgerechnet wurden. Folgende Punktewerte liegen hierbei zugrunde: gelbe Karte: 1 Punkt, gelb-rote Karte: 3 Punkte, rote Karte: 5 Punkte.

 

In der vereinsinternen Einzelwertung teilen sich diesmal gleich drei Spieler mit jeweils 15 Punkten den unrühmlichen Spitzenplatz in puncto Fairplay. Alle mussten aufgrund von Sperrstrafen jeweils dreimal pausieren und fehlten somit dem Team in wichtigen Partien. Während Tim Theiler zwar nur einmal vorzeitig des Feldes verwiesen wurde, dafür aber bei 12 Verwarnungen gleich zwei Gelbsperren abzusitzen hatte, so war für Sebastian Peipe bereits dreimal vorzeitig „Feierabend“. Insgesamt 16 der eingesetzten 27 Spieler kassierten in der abgelaufenen Spielzeit Strafen.

 

Pl.

Name

gelb

gelb-rot

rot

Punkte

1

Tim Theiler

12

1

-

15

 

Andreas Münch

7

1

1

15

 

Sebastian Peipe

4

2

1

15

4

Tommy Gröbe

5

-

1

10

5

Benito Nolte

6

1

-

9

 

Toni Fiedler

4

-

1

9

7

Max Goszczak

7

-

-

7

8

Marcel Kromer

3

1

-

6

9

Martin Woznica

5

-

-

5

10

Marius Konczak

4

-

-

4

 

Felix Peters

4

-

-

4

 

Stephan Sobotta

1

1

-

4

13

Martin Brundtke

2

-

-

2

14

Sebastian Baer

1

-

-

1

 

Christian Most

1

-

-

1

 

Nico Parnitzke

1

-

-

1

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok