Drucken
Hauptkategorie: 1. Mannschaft

 

 

   VfB Klettwitz 1913 vs. SV Germania Ruhland 3:5 (1:3)

 

Fotos

Für die Lila-Weißen blieb auch im Heimspiel gegen Germania Ruhland der erhoffte Befreiungsschlag aus.

Dabei begann der VfB diesmal ziemlich selbstbewusst und spielstark. Nachdem Christian Most seine Mannschaft schon nach fünf Minuten mit einem 25-Meter-Freistoß ins linke Eck in Führung geschossen hatte, eröffnete sich nur kurz darauf für Martin Brundtke gar die große Möglichkeit zum 2:0, doch der wiedererstarkte Torjäger konnte das exakte Anspiel von Martin Woznica nicht veredeln und scheiterte am gut reagierenden Stefan Cunert im Ruhlander Tor. Mit dem ersten konstruktiven Angriff, abgeschlossen durch Mike Wachs, stellten die Gäste in der 16. Minute dann allerdings das Ergebnis auf 1:1 und urplötzlich war die spielerische Leichtigkeit beim VfB wieder dahin. Eine gute halbe Stunde war gerade einmal gespielt, da konnten die Klettwitzer nach einem Eckball der Gäste die Situation nicht entscheidend klären und Marcus Blüthgen staubte zum 1:2 ab. Als Marco Nitzsche aus abseitsverdächtiger Position praktisch mit dem Pausenpfiff dann auf 1:3 erhöhte, schwanden die Chancen auf Punkte für den VfB bereits deutlich und spätestens als wiederum Mike Wachs mit einem Traumtor das 1:4 markierte (50.), deutete alles auf die 15. Saisonniederlage des VfB hin. Allerdings wollten die Lila-Weißen die Partie zumindest mit Anstand zu Ende bringen. In Minute 56 bediente Martin Brundtke den laufstarken Max Goszczak, der mit einem klasse Direktschuss das 2:4 erzielen konnte und einen von Martin Woznica gut getretenen Eckball konnte der erst kurz zuvor ins Spiel gebrachte Sebastian Peipe wenig später per Kopf zum 3:4 verwerten. So wurde zwanzig Minuten vor Schluss ein scheinbar entschiedenes Spiel wieder spannend. Der VfB rannte bis zuletzt noch auf das Unentschieden an, doch letztlich war die Hypothek eines Drei-Tore-Rückstands zu hoch, so dass die Gäste durch Nitzsche kurz vor Spielschluss noch einen Konter erfolgreich zu Ende brachten.

VfB: E. Blomberg – M. Kromer (68. S. Peipe), C. Most, S. Sobotta – M. Konczak, M. Woznica, T. Gröbe , T. Fiedler, M. Goszczak (77. R. Panusch) – M. Wurth (25. B. Nolte), M. Brundtke