28. SPIELTAG 2011/12: SIEG UND NIEDERLAGE IM NORDEN LAUCHHAMMERS

Details
[AA] Nach verregneten 90 Minuten verlor unsere ZWEITE gegen den Tabellennachbarn unglücklich 2:3. Die frühe Führung der einsatzstarken Platzherren zu beantworten gelang nicht. Nach einem Konter lag man zur Pause gar 0:2 hinten. Kurz nach Wiederanpfiff nährte der Anschlusstreffer durch Nico Parnitzke die Hoffnung auf Punkte, doch postwendend stellte Glück Auf den alten Abstand vom ominösen Punkt wieder her. Lediglich Alex Krahl gelang noch der Endstand - 2:3.
1:0 Tom Rothe (17.), 2:0 Robert Pölchen (41.), 2:1 Nico Parnitzke (47.), 3:1 Stefan Neuberger (49. FE), 3:2 Alexander Krahl (72.)

Weiterlesen: 28. SPIELTAG 2011/12: SIEG UND NIEDERLAGE IM NORDEN LAUCHHAMMERS

27. SPIELTAG 2011/12: AUSGLEICH IN SCHLUSSMINUTE KASSIERT!

Details

 Fotos & Statistik |[AA]  Bei hochsommerlichen Temperaturen traten unsere Lila- Weißen bei den Blau- Gelben in Hosena an. Und trotz einiger Umstellungen begannen sie energisch und dominant. Zeitig unterband das Team die Angriffe des Gastgebers und suchte zielstrebig das Tor. In Minute 12 wehrte Stephan Sobotta einen Ball aus der Abwehr der Hosenaer mit dem Kopf ab. Diesen Ball ließ Martin Brundtke passieren, so dass Toni Fiedler allein auf den Keeper zulief. Abgeklärt vollstreckte der Torjäger. Die Platzherren agierten nach dem Rückstand forscher, ohne unserer Defensive Probleme zu bereiten. In der 22. Minute sandte Christian Most einen Pass in die Linksaußenposition. Dort setzte sich Martin Brundtke gekonnt durch und passte in die Mitte, wo Toni Fiedler wartete. Trotz Täuschungsmanöver des Stürmers kam Hosenas erfahrener Keeper Christian Jähnig noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkte diesen an den Pfosten. Nach einer halben Stunde prüfte Karsten Wojciechowski Erik Blomberg, der sich wie sein Gegenüber bei Bällen aus der zweiten Reihe sicher zeigte.

Weiterlesen: 27. SPIELTAG 2011/12: AUSGLEICH IN SCHLUSSMINUTE KASSIERT!

26. SPIELTAG 2011/12: OFFENSIVSPEKTAKEL ZUR FREUDE DER FANS

Details

STATISTIK | [AA] Mit einem Offensivspektakel begeisterte unsere Elf die Fans im Spiel gegen den SV Blau- Weiß Lindenau. Damit zogen unsere Kicker in der Rückrundenwertung an den ersatzgeschwächt angereisten Gästen vorbei. Die 60 zahlenden Gäste im "Stadion am Windpark" schnalzten bereits in der ersten Viertelstunde mit der Zunge. Toni Fiedler erkämpfte sich in Rechtsaußenposition das Leder. Scharf passte er in die Mitte, wo Martin Brundtke sich am Gegenspieler vorbeischob und aus Nahdistanz in Minute 7 einnetzte. Nur 4 Minten später lag das Leder halblinks 22 Meter vor dem Gästetor. Christian Most lief zum Freistoß an und nagelte es in die Maschen - unhaltbar!!! Die Gäste mühten sich ihre Defensive zu ordnen, doch die nun befreit aufspielenden Platzherren erspielten sich Chancen im Minutentakt. In der 25 Minute erhöhte Martin Brundtke auf 3:0. Sein Sturmpartner Toni Fiedler besorgte das 4:0 nur 4 Minuten später. Hohes Tempo und Spielideen auch bis zum Pausenpfiff. Kurz bevor dieser ertönte, jubelten die Gastgeber aber noch ein fünftes Mal. Erneut präsentierte der an diesem Tag überragend aufspielende Regisseur Christian Most seine Schusstechnik und verwandelte einen Freistoß aus 25 Metern direkt.

Weiterlesen: 26. SPIELTAG 2011/12: OFFENSIVSPEKTAKEL ZUR FREUDE DER FANS

25. SPIELTAG 2011/12: SAUSTARKER AUFTRITT IM WALDSTADION

Details

Fotos & Statistik | [AA]  Als unser Team erhobenen Hauptes und unter Standing Ovations der begeisterten Fans nach dem dramatischen Aus im Pokalhalbfinale den Rasen verließ, kamen bei Beobachtern der Szene Zweifel, ob psychische und physische Kräfte unserer Lila- Weißen ausreichen, um den Kreisliga- Alltag sofort wieder mit Leben zu füllen.  Erschwerend hinzukam, dass mit dem FSV Lauchhammer 08 der Spitzenreiter der Rückrundentabelle wartete. Das Staunen bei den Gastgebern, immerhin mit der beeindruckenden Bilanz von 30:2 Toren und 8 Siegen bei 8 Spielen in die Begegnung gestartet,und den 67 zahlenden Besuchern im Waldstadion begann sofort nach Anpfiff. Die Gäste dominierten das Spiel, frühzeitig und aggressiv attackierten sie die Platzbesitzer und fesselten sie an deren Strafraum. Erst in der 8. Minute betrat der FSV die gegnerische Hälfte. Eine schnelle Kombination brachte René Sattler in Abschlussposition, doch Erik Blomberg reagierte geistesgegenwärtig und fischte das Leder vom Fuß. Bevor der rechte Mittelfeldspieler seine angestammte Position wieder erreichte, wurde Martin Brundtke in diesem freien Raum angespielt, jedoch regelwidrig gestört.

Weiterlesen: 25. SPIELTAG 2011/12: SAUSTARKER AUFTRITT IM WALDSTADION

24. SPIELTAG 2011/12: SIEGREICHER SOMMERKICK IM FRÜHLING

Details

FOTOS | [AA]  Etwas mehr Gegenwehr erwarteten unsere Lila- Weißen seitens des in akuter Abstiegsgefahr schwebenden TSV Grünewalde schon. Der letztlich klare, ungefährdete 4:0 Sieg stand bereits nach 35 Minuten an der Anzeigetafel. Die Führung köpfte Roy Feldner, als er eine präzise Flanke Christian Mosts von der rechten Außenbahn aus 8 Metern vorbei am überraschten Christopher Weber, der zwar mit einem Reflex den Ball berührte, aber dessen Weg ins Tor nicht verhindern konnte, schon in Minute 5. Unsere Elf erspielte sich Tormöglichkeiten im Minutenrhythmus. Doch bis zur 22. Minute wehrten sich die himmelblauen erfolgreich. Sebastian Holling startete auf der rechten Außenbahn einen Sololauf und passte flach und scharf an den Fünfmeterraum. Dort änderte Toni Fiedler den Weg des Balles in die lange Torecke – 2:0. Der letzte Funken Hoffnung auf der Gästebank erlosch 5 Minuten später. Einen Eckball ließ Marcel Kromer durchlaufen und Andreas Münch nagelte das Leder aus 16 Metern unter die Latte zum 3:0. Die TSV- Kicker gaben sich auf.

Weiterlesen: 24. SPIELTAG 2011/12: SIEGREICHER SOMMERKICK IM FRÜHLING

23. SPIELTAG 2011/12: TABELLENNACHBARN AUF DISTANZ GEHALTEN

Details

FOTOS | [AA] Mit 3 Punkten im Gepäck verließen unsere Lila- Weißen die altehrwürdige Elsterkampfbahn in Brieske. Dort hätten sie gern gespielt, doch die Begegnung mit der „Zweeten“ des FSV „Glück Auf“ Brieske/Senftenberg  fand auf dem Kunstrasen statt. Auf dem gut bespielbaren Platz  bot sich Routinier Mirko Schulze bereits in der 3. Minute die erste Torchance der Platzbesitzer. Aus spitzem Winkel verzog er. Auf der anderen Seite funktionierte es besser. Hagelte es in der Vorwoche noch Kritik an der mangelhaften Chancenverwertung, so demonstrierte Martin Brundtke in Minute 8 seine Kaltschnäuzigkeit und Abgeklärtheit. Vollkommen frei gespielt durch Ronny Panusch und Toni Fiedler ließ er dem jungen Schlussmann der Briesker keine Abwehrmöglichkeit und vollendete die erste Chance mit der Führung. Die Gastgeber gefielen mit gutem und flüssigem Kombinationsspiel im Mittelfeld. Immer wieder trieb Oldie Jens Löwe seine Knappen an, allein im Abschluss mangelte es. Keine ernsthaft gefährliche Aktion gelang den Schwarz- Gelben.

Weiterlesen: 23. SPIELTAG 2011/12: TABELLENNACHBARN AUF DISTANZ GEHALTEN

22. SPIELTAG 2011/12: (IN)-EFFIZIENZ!!!

Details

FOTOS [AA] 10 Tore erzielten unsere Lila- Weißen in den ersten 7 Begegnungen der Rückrunde. Dabei erspielte sich unsere Elf jedoch ebenso viele Möglichkeiten, wie in der Hinrunde, als 21 Treffer bejubelt werden durften! Hier liegt der Hase im Pfeffer und verwürzte so den Heimauftritt unseres VfB gegen den im Abstiegskampf verwickelten Ortrander FC. 80 zahlende Zuschauer erlebten weitestgehend Einbahnstraßenfußball. Ronny Panusch, Andreas Münch und Toni Fiedler ließen sich die ersten der letztlich 19 Einschussmöglichkeiten entgehen. Die körperlich sehr robusten Ortrander konterten erstmals in Minute 20 – noch erfolglos. 3 Minuten später gelang es der VfB- Defensive auf ihrer linken Seite nicht, das Leder zu klären. Marco Vesper flankte in den Strafraum. Dort gewann Denny Meinert das Kopfballduell gegen Sebastian Bär und ließ Erik Blomberg keine Abwehrchance. Nach 25 Minuten tauchte Andreas Münch mutterseelenallein vor dem Gästetor auf, doch aus vollem Lauf traf er den Schlussmann und der Ball fand nicht den Weg ins Tor. Roy Feldner jagte einen Freistoß an den Querbalken.

Weiterlesen: 22. SPIELTAG 2011/12: (IN)-EFFIZIENZ!!!

16. SPIELTAG 2011/12: GEGEN DEN SPITZENREITER EIN REMIS ERSTRITTEN

Details

 

[AA] FOTOS | Erwartungsgemäß ergriffen die Grün- Weißen sofort nach Anpfiff des Nachholspieles vom 16. Spieltag die Initiative. Immerhin siegten sie in allen Spielen der Rückrunde und wollten mit aller Macht die Tabellenführung ausbauen. Unsere Lila- Weißen zeigten sich nach kurzer Findungsphase ebenbürtig, so dass sich ein abwechslungsreiches Spiel entwickeln konnte. Martin Brundtke prüfte Christian Kieweg im Schwarzheider Kasten. Der zeigte sich ebenso hellwach wie Erik Blomberg, sein Gegenüber gegen einen Schuss von Ronny Espig.  In der 11. Minute erhielt Martin Brundtke in halbrechter Position ein Zuspiel. Der Toptorjäger der Kreisliga tankte sich gegen 3 Schwarzheider durch und wählte am Strafraum den linken Hammer. Der scharfe Aufsetzerball, entgegen der Laufrichtung des Keepers geschossen, landete zur Führung im Netz. Der Tabellenführer reagierte druckvoller, den Abschlüssen fehlte sowohl bei PatrickPrzybilski, als auch bei Marcel Weslowski die erforderliche Präzision.

Weiterlesen: 16. SPIELTAG 2011/12: GEGEN DEN SPITZENREITER EIN REMIS ERSTRITTEN

21. SPIELTAG 2011/12: SCHLACHTEFEST ENTPUPPT SICH ALS APRILSCHERZ

Details

[AA] FOTOS | STATISTIK | 100 zahlende Zuschauer säumten die Ränge im Annahütter Stadion beim Derby zwischen Grün- Weiß und Lila- Weiß. Die Gastgeber luden zum Schlachtefest! Mit frischen Getränken und einigen Brötchen sollte es Lila- Weißes zu speisen geben :O  Wie konnte es zu diesem Aprilscherz kommen? Es ist nicht so, dass unsere Elf Bäume ausriss. Aber topmotiviert zeigten sich die Akteure um Lars Rossow von der ersten Minute an.  Den gewohnten Angriffssturm der Grün- Weißen versuchten sie geordnet zu stoppen. Selbstredend galt es auch eigene Angriffsaktionen zu initiieren. Nach 6 Minuten verfehlte Toni Fiedler bei einem solchen Versuch das Tor nur um Zentimeter. Sein Linksschuss aus 22 Metern strich am Dreiangel hauchdünn vorbei. Die Annahütter gefährdeten das VfB- Tor in den ersten 45 Minuten lediglich aus sicherer Entfernung. 2 Schüsse aus 20 Metern Torabstand entschärfte Erik Blomberg sicher. Harte Zweikämpfe und Fehlpässe bestimmten die Szenerie in der Viertelstunde vor dem Seitenwechsel, als unsere Elf kurzzeitig die Ordnung verlor. Diese kehrte mit Beginn der zweiten Halbzeit zurück und sofort auch wieder der Zugriff auf das Spiel, wie es im trainerneudeutsch heutzutage heißt.

Weiterlesen: 21. SPIELTAG 2011/12: SCHLACHTEFEST ENTPUPPT SICH ALS APRILSCHERZ

20. SPIELTAG 2011/12: MIT OFFENSIVFEUERWERK ZUM DERBYSIEG

Details

 

[AA] FOTOS & STATISTIK |  Einen klaren 3:0 Sie bejubelten die Lila- Weißen im Derby gegen die Reserve der Askanen. Eine zusammengewürfelte Gästetruppe gab einen besseren Sparringspartner für die über 90 Minuten dominierenden Platzherren, die ihrem Gegner je Halbzeit lediglich einen Torschuss gestatteten. Auf der anderen Seite brannte es bereits in der 10. Minute erstmals lichterloh. Martin Brundtke und Toni Fiedler scheiterten am einzigen kreisligareifen Akteur der Gäste. Maik Koalik im Tor erwischte einen Sahnetag. Ihm verdankten seine auf Spielverzögerung spielenden Vorderleute auch, dass während der ersten 45 Minuten lediglich Martin Brundtke jubeln durfte. Benito Nolte tanzte seinen Gegenspieler nach 21 Minuten auf der linken Bahn aus, passte flach und scharf nach innen, wo der Goalgetter das Leder geschickt kontrollierte und flach, knallhart platzierte. Unhaltbar brachte das Geburtstagskind seine Farben in Führung. Andreas Münch und der Torschütze vergaben in der bis zum Seitenwechsel weitgehend tempoarmen Partie die hochkarätigsten Gelegenheiten der Gastgeber.

Weiterlesen: 20. SPIELTAG 2011/12: MIT OFFENSIVFEUERWERK ZUM DERBYSIEG

19. SPIELTAG 2011/12: KRISE ÜBERWUNDEN?

Details

[AA] Statistik & Fotos | Mit dem letztlich mehr als verdienten Erfolg bei einer Räschener Reserve, die im Abstiegskampf steckend die Punkte spielerisch zu erzielen suchte, scheint es, dass unsere  Lila- Weißen die Talsohle der Krise durchschritten haben. Noch in Halbzeit eins des Spieles in der IBA- Stadt fehlte unserer Elf die Selbstsicherheit und Zielstrebigkeit im Vorwärtsgang. Vielleicht wäre es anders gelaufen, wenn nicht Tilo Roick im Kasten der Platzherren Toni Fiedlers Schuss  in Minute 4 pariert hätte. Danach prägten Fehlpässe und Aktionen, denen die Frische und der Mut fehlten, auf beiden Seiten die Szenerie. Die Platzherren wirkten trotzdem sicherer im Spiel, erzielten aber größte Torgefährlichkeit bei ruhenden Bällen. Nur kleine Korrekturen nahm André Apelt in der Halbzeitpause vor. Der Ersatzspieler, Zeugwart , Mannschaftsleiter und Trainer in persona ordnete schnelles Flachpassspiel und entschlosseneren Abschluss der Angriffe an. Ronny Panusch und Toni Fiedler vergaben die ersten beiden Tormöglichkeiten nach dem Seitenwechsel. In der 66. Minute überlupfte Robert Scholl die Abwehr des Gegners. Andreas Münch passte von der linken Seite nach innen, wo Martin Brundtke das Leder über die Linie bugsierte.

Weiterlesen: 19. SPIELTAG 2011/12: KRISE ÜBERWUNDEN?

   
© ALLROUNDER