Unsere ZWEITE unterlag dem spielerisch starken und torgefährlichen Spitzenreiter aus Lauchhammer eindeutig mit 0:5. Die Reserve des FSV 08 dominierte die Begegnung durchweg und hätte durchaus noch mehr Treffer erzielen können. Sebastian Peipe im Tor bewahrte seine Elf mit einigen Glanztaten davor. Seine Vorderleute wehrten sich mit Kräften. Doch ihnen fehlte es in Abwesenheit des Regisseurs René Rohr an Esprit und Ideen das Offensivspiel anzukurbeln.

FOTOS | Die schwere Verletzung Sebastian "Cotte" Hollings überschattete das torlose Remis unserer ERSTEN gegen die defensivstarke Briesker Reserve. Der einsatzstarke Akteur erlitt in der 74. Minute eine Fraktur des Knöchels. Da stürmten unsere Lila- Weißen unentwegt in Richtung Gästetor. Fehlte ihren Aktionen in der ersten Hälfte Zielstrebigkeit und Tempo, so schlichen sich in Hälfte 2 Überhast und Pech in die Abschlussaktionen, so dass die Gäste beim Schlusspfiff nicht unverdient über einen Punkt jubelten, hatten sie doch in Keeper Thomas Marschka ihren besten Akteur.

Bereits in der 13. Minute reagierte er blitzschnell gegen den allein auf ihn zustürmenden Toni Fiedler. Dieser luxte das Leder seinem Gegenspieler ab, war schneller als dieser, aber leider nicht erfolgreich. Auf der Gegenseite scheiterte Christoph Radenz in ähnlich guter Position mit ähnlichem Abschluss - einem Lupfer aus Nahdistanz - an Erik Blomberg. Wenig später jagte Roy Feldner ein Geschoss an den Querbalken und eröffnete so die Druckphase der ersten Hälfte. Nach einer Serie von Ecken segelte in der 28. Minute die Kugel an den Briesker Fünfmeterraum. Die butterweiche Flanke von Christian Most nickte Andreas Münch in bester Horst Hrubesch Gedenkhaltung ein. Die Lila- Weißen jubelten, die Briesker zeigten sich ob des total freistehenden VfB- Torschützens verärgert, doch das Tor fand aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition zur Überraschung aller keine Wertung. Brieskes Offensive erlahmte bis zum Seitenwechsel. Die Hausherren verpassten in der 39. Minute die größte Chance zur Führung, als Martin Woznica einen Pass von Stephan Sobotta aus Nahdistanz verfehlte. Genauso furios starteten sie in die zweite Halbzeit. Benito Nolte scheiterte aus halbrechter Position am Briesker Schlussmann und auch der Nachschuss von Christian Most konnte mit vereinten Kräften abgewehrt werden. Daniel Kleemann mahnte die VfB- Abwehr mit einem Schuss aus 25 Metern und einem Kopfball nach Ecke zur Aufmerksamkeit. Nach einer Stunde Spielzeit drückten unsere Jungs immer energischer auf den Treffer. Roy Feldner dribbelte sich nach Doppelpass mit Andreas Münch zur Grundlinie durch. Seinen Pass nach innen wehrte Keeper Thomas Marschka stark ab. Immer wieder zogen Benito Nolte und Andreas Münch über die Außen das Spiel auf. Doch in der Innenverteidigung standen die Gäste hervorragend und ließen lediglich noch einen Schuss durch Roy Feldner aus dem Spiel heraus zu. Dieser verfehlte das Ziel  jedoch deutlich. Die sich häufenden Standards in der Schlussphase verpufften leider, so dass unsere Jungs zum zweiten Mal in Folge torlos die Punkte teilten. Gute Besserung nochmals an unsere Cotte und natürlich auch unseren Jungs, dass sie in Ortrand die Treffsicherheit wiederfinden. An der Pulsnitz geht es Samstag um die nächsten Punkte. Gegen die junge Eintracht wird sicher eine starke Leistung von Nöten sein.

Unsere Aufstellung: 1- E.Blomberg; 17 M.Röhle (ab 71. Min. 3- L.Rossow), 15- S.Holling (ab 75. Min. 8- S.Baer), 14- S.Sobotta; 11- M.Woznica, 6- R.Feldner, 13- B.Nolte, 10- C.Most, 16 A.Münch; 9- T.Fiedler, 7- M.Brundtke

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok