[AA] Die ZWEITE gab die Tabellenführung kampflos ab! Grund: der sofortige Rückzug der Reserve der TSG Großkoschen. Deren Spiele werden annulliert, womit sich ein gänzlich neues Tabellenbild ergibt.

Unsere ERSTE brillierte eine Halbzeit lang, bevor Ergebnisverwaltung angesagt war! Nach 4 Spielminuten narrte Christian Most die Mauer, gestellt vom 1892er Keeper, und diesen selbst mit einem Freistoß, der direkt zur Führung einschlug. Der Gastgeber beherrschte gegen keineswegs inaktive Gäste das Geschehen. Und doch gelang SV- Torjäger Michael Piontek nach 11 Minuten der Ausgleich. Einen Einwurf unterschätzten gleich mehrere VfB Defensivakteure und der Schwarzheider zog aus 20 Metern ab. Sein Schuss landete abgefälscht im Kasten. 2 Minuten später überlief Toni Fiedler die sehr weit aufgerückte Gästeabwehr und veredelte das Zuspiel seines Sturmpartners Martin Brundtke mit der erneuten Führung.

Der kleine Stürmer steuerte auch den dritten Treffer bei. In Minute 23 bestrafte er einen Fehler des Gästekeepers und lupfte den Ball aus 25 Metern in den leeren Kasten. Der Kreisliganeuling gab nie auf, konterte und war zumeist über seinen erfahrenen Torjäger Michael Piontek gefährlich. Doch irgendwie fehlte den Gästen die Routine. Unsere Lila- Weißen ließen die nächsten 3 Möglichkeiten verstreichen, bevor Christian Most per Kopf das 4:1 in der 34. Minute markierte. Der Spielmacher erzielte auch den 5. Treffer. 9 Minuten vor dem Seitenwechsel bediente Andreas Münch seinen zentralen Mitspieler, der aus 12 Metern mit ungeheurer Wucht zum 5:1 traf.  Mit dem Pausenpfiff erhöhte Martin Brundtke nach feiner Vorlage von Toni Fiedler auf 6:1, so dass die Trainer der Gäste schlimmste Befürchtungen hegten. Doch sie motivierten ihre Elf für die verbleibende Spielzeit bestens. Die in Halbzeit 2 zu sehr auf Ballkontrolle und eigenen Torerfolg fokussierten Klettwitzer mussten nach 52 Minuten den zweiten Treffer von Michael Piontek notieren. Sie zeigten sich in der verbleibenden Spielzeit nur noch einmal wirklich entschlossen! In der 63. Minute stellte Christian Most mit seinem 4. Treffer, einem straffen Linksschuss, den alten Abstand wieder her. Das 7:2 bedeutete gleichzeitig den Endstand eines Spieles, das die Lila- Weißen bei besserer Verwertung der Torchancen durchaus deutlicher gestalten hätten können, dem aber auch die Gäste mit ihrer fairen und offensiven Spielweise zu einem interessanten Verlauf verhalfen. So einfach werden es die nächsten Gegner unserer Elf sicher nicht machen. Am nächsten Wochenende treffen beide unterlegenen Pokalhalbfinalisten des Vorjahres in der 2. Runde des Horst Fischer Kreispokals aufeinander - unsere Erste gastiert bei Eintracht Lauchhammer II. Danach stehen die Meisterschaftsgastspiele in Hosena und Lindenau auf dem Programm. 3 sauschwere Aufgaben für unser ersatzgeschwächtes Team!

Es spielten: 1- E.Blomberg; 2- M.Kromer, 3- L.Rossow, 14- S.Sobotta;  8- S.Baer, 6- R. Feldner, 13- B.Nolte (ab 58. Min.  18- R.Panusch), 16- A.Münch  (ab 76. Min. 13- M.Röhle), 10- C.Most; 9- T.Fiedler, 7- M.Brundtke (ab 65. Min. 12- F.Pohl)

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok