Die ZWEITE empfing die Reserve des SV Blau- Gelb Hosena. Nach 45 Minuten führten 11 Lila- Weiße gegen 8 aufopferungsvolle Gäste bereits klar mit 7:0. Die Treffer fielen nach teilweise schönen Angriffszügen, wobei sich insbesondere die Torjäger vom Dienst Alex Krahl und Nico Parnitzke auszeichneten. Die weiteren Tore steuerten XXX bei. Der verletzungsbedingte Ausfall von XX nötigte die Hosenaer, den Schiedsrichter um vorzeitiges Spielende zu bitten. Dieser Bitte folgte der Unparteiische, so dass in der Halbzeitpause zwar dem Ball etwas mehr Luft eingehaucht wurde, den Gästen aber selbige ausging.

VfB Klettwitz II – SV Blau-Gelb Hosena II 7:0

Tore: 1:0 Felix Peters (3.), 2:0, 3:0 Nico Parnitzke (13., 27.), 4:0 Alexander Krahl (30.), 5:0 Marcel Girndt (38.), 6:0 Alexander Krahl (42.), 7:0 Marcel Girndt (44.)

Schiedsrichter: Klaus Lubetzki (Lauchhammer)

FOTOS | STATISTIK | In der Kabine der Hausherren brodelte Trainer Carsten Bardehle! Seine Jungs öffneten mit einer harmlosen und inaktiven Spielweise unserer ERSTEN den Weg zum ersten Auftaktsieg. Bereits zum Pausenpfiff führte unsere Elf klar mit 4:0 Toren und dominierte die Begegnung nach Belieben.

Deswegen forderte „Glück Auf“ Trainer Ehrgeiz und Mut für die zweiten 45 Minuten ein. Doch bevor die Platzherren diese Forderung umsetzten, sorgten die Lila- Weißen weiter für Furore. In der 53. Minute parierte Kleinleipischs Keeper Marko Haink einen Freistoß von Toni Fiedler reaktionsschnell. 2 Minuten später trat Christian Most an und der aufsetzende Ball fand den Weg ins Tor. Es war der 4. Treffer des Spielgestalters. Bereits nach 8 Minuten markierte er mit raffiniertem Knaller aus 18 Metern die frühe Führung für seine Jungs. 5 Minuten später erkämpfte Andreas Münch einen schon verloren geglaubten Ball an der rechten Eckfahne. Roy Feldner leitete weiter zu Christian Most. Der narrte den Keeper mit einem Lupfer aus 12 Metern! Unhaltbar – dieses 2:0. Die Kleinleipischer zeigten sich beeindruckt. Unser Team ließ jetzt etwas Tempo und Genauigkeit aus den Spielzügen, erspielte sich aber weitere Möglichkeiten, die Ronny Panusch und Toni Fiedler verstreichen ließen. 10 Minuten vor dem Pausentee flankte Andreas Münch gefährlich vor das Tor der Platzbesitzer. Den Fehlgriff des Torwarts erahnend, stibitzte Christian Most das aus der Hand fallende Leder und erzielte seinen dritten Treffer, so dass der lupenreine Hattrick perfekt war.  Und praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhte Roy Feldner gar auf 0:4. Eine Freistoßflanke von Christian Most köpfte der Stürmer wuchtig ein. Dem fünften Treffer unsere Elf folgten in Halbzeit 2 weitere klare Chancen für Andreas Münch und Toni Fiedler. Der letzte Treffer war jedoch den Gastgebern vorbehalten. In der 74. Minuten bestrafte Steffen Jurischka eine Unstimmigkeit in der lila- weißen Abwehr und erzielte den Ehrentreffer. Letzter Aufreger der Begegnung: die Gelb/Rote Karte für Sebastian Holling als Bestrafung für wiederholtes Foulspiel in Minute 84! Seine Fähigkeiten werden im Match gegen den Aufsteiger von 1892 Schwarzheide am nächsten Samstag sicher fehlen.

Es spielten: 1- E.Blomberg; 2- M.Kromer, 3- L.Rossow, 14- S.Sobotta; 11- M.Woznica (ab 62. Min. 8- S.Baer), 15- S.Holling, 18- R.Panusch (ab 78. Min. 13- M.Röhle), 16- A.Münch, 10- C.Most; 9- T.Fiedler, 6- R.Feldner (ab 65. Min. 12- F.Pohl)

Während der Landesklassen Begegnung zwischen dem Senftenberger FC 08 und den Chemikern aus Schwarzheide wurde das Achtelfinale im Horst Fischer Kreispokal ausgelost. Unsere Erste bekam eine undankbare Aufgabe zugelost – ein Gastspiel in Lauchhammer bei der Reserve der Eintracht. Ein unterklassiger Gegner, aber ebenso wie unsere Elf strichen die Schwarz- Roten im Vorjahr erst im Halbfinale die Segel. Also eine ernsthafte Herausforderung für unsere Mannschaft - am 8. September um 15 Uhr.

   
© vfbklettwitz.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok