2011/12 ... die Saison im Rückblick (Teil3)

Details

Vor einem Jahr verließ den VfB der langjährige Toptorjäger - über 100 Treffer in 3 Spielzeiten sind kaum zu überbieten! Fast alle Experten der Kreisliga schreiben folglich unser Team ab. Dass aber am Ende dieser Saison das Erzielen von Toren eines unserer kleinsten Probleme gewesen sein möge, hätten wir aber auch selbst kaum geahnt! Im Vorjahr feierten unsere Jungs 94 Treffer in 30 Punktspielen. 42 Tore und 23 Vorlagen steuerte David Schwandt bei. Er suchte sein Glück in Brieske und trifft mittlerweile für den FC Rot- Weiß Winikon in der Schweiz. Wir fokussierten uns in der Saisonvorbereitung auf noch variableres Offensivspiel, wobei die eingespielte Defensivabteilung die Basis für noch erfolgreicheren Fußball bilden sollte. Doch dieser Plan ging nur teilweise auf! Unsere Angreifer Martin Brundtke und Toni Fiedler stürmten in die Spitze der Torjägerliste. Toni Fiedler belegte letztlich mit 20 Treffern Platz 5. Martin Brundtke schoss sich zur Torjägerkanone, in dem er 34-mal einnetzte. Bei 26 Einsätzen bedeutet das einen Schnitt von 1,3 Toren je Spiel! Beide wieselflinken Stürmer erzielten so 54 der 91 Tore unseres Teams in Punktspielen. Auch im Pokal zeigten sie sich mit je 4 Toren am treffsichersten.

Roy Feldner (25 Scorerpunkte in Punktspielen), Christian Most (22) und Andreas Münch (17) steigerten ihre Torgefährlichkeit und halfen so nachhaltig mit, annähernd die Quote aus dem Vorjahr zu erreichen. Alles in allem steuerten diese 5 Kicker 83 Treffer von schlussendlich 91 Punktspieltoren bei. Der Rest verteilt sich auf 7 weitere Akteure. Das ist für höchste Ansprüche zu wenig, denn bei den Spitzenteams trafen mindestens 10 Akteure 5-mal und mehr! Somit gilt es Kaltschnäuzigkeit und konsequenten Abschluss auch für die neue Saison zu trainieren. Allerdings beteiligten sich 21 der eingesetzten 23 Spieler an mindestens einem Treffer. Auf der Gegenseite registrierten wir schmerzlich erneut mehr als 40 Gegentore! Auch hier muss der Hebel angesetzt werden, denn das sind im Vergleich zu den Topteams 100% zu viel! Fazit: im Schnitt fielen 4,5 Treffer in den Begegnungen des VfB Klettwitz. Das sind deutlich mehr als der Kreisligamittelwert von 4,1 Toren/Spiel. Den insgesamt 2116 zahlenden Zuschauern bei Begegnungen mit unserer Elf – 69 weniger als in der Serie 2010/11 – boten wir, Lilla- Weiße also stets gute Unterhaltung. 76 Gäste im heimischen „Stadion am Windpark“ sind 3 zahlende Besucher mehr als in der letzten Saison. Auswärts wollten jedoch lediglich 65 Besucher (Vorsaison 73) pro Spiel unseren VfB sehen, obwohl er als vermeintlicher Punktelieferant anreiste.

Hier die komplette Scorerliste:

   
© ALLROUNDER