8. SPIELTAG 2011/12: VfB ZU STARK FÜR LANDESLIGARESERVE

Details


FOTOS
| Unsere Lila- Weißen feierten am 8. Spieltag einen ungefährdeten Heimsieg gegen die Briesker Reserve. Im Duell der Tabellennachbarn setzten die Platzherren sofort auf schnelles geradliniges Spiel und durchkreuzten frühzeitig die Briesker Taktik, die in der Vorwoche noch Landesklassenvertreter TSG Großkoschen im Kreispokal scheitern ließ. Bereits in der 4. Minute griff Enrico Hausdorf im Tor der Zweeten erstmals entscheidend ein. 3 Eckbälle segelten in der Folge vor das Gästetor und beschworen Torgefahr. Die Landesliga Reserve versuchte die Reihen zu ordnen und über ihre erfahrenen Kicker das Spiel in den Griff zu bekommen.  Doch aggressives Forechecking und schnelle Kombinationen der Lila- Weißen rissen immer wieder Löcher in die Defensive der Gäste.  In der 12. Minute flankte Marcel Kromer von der rechten Seite präzise auf Martin Brundtke. Der Torjäger kontrollierte die Kugel, tanzte seinen Gegenspieler und den Schlussmann aus und brachte seine Farben in Front.

Trainer Ronny Lehmann dirigierte wie Karajan an der Linie, doch die Schwarz Gelben fingen sich auch jetzt noch nicht. Schlimmer  sie fingen sich sogar noch den zweiten Treffer ein. Die VfB- Defensive fing in halblinker Position einen Angriff ab. Von  Marcel Kromer gelangte das Leder über Sebastian Holling und Martin Brundtke zu Toni Fiedler. Der behielt allein vor Brieskes Aushilfsschlussmann die Nerven und erhöhte in der 23. Minute auf 2:0. Bis zum Seitenwechsel kontrollierten die Lila- Weißen die Szenerie. Einige Umstellungen in der Briesker Elf sorgten zu Beginn der zweiten Hälfte für ausgeglichene Spielanteile. Die 2 einzigen Tormöglichkeiten verdankten die Gäste jedoch mehr der gütigen Mithilfe der VfB Defensive, denn der eigenen Spielkunst. Dabei musste Erik Blomberg gegen den Kopfball von René Lück hellwach sein. Nach einer Stunde Spielzeit zogen die Platzherren das Tempo nochmals an. Nach 66 Minuten erlief Stephan Sobotta einen Briesker Pass. Sofort schaltete der Linksverteidiger auf Offensive und bediente mustergültig Toni Fiedler. Der Stürmer zog auf und davon, behielt unter Bedrängnis die Übersicht und legte den Ball auf den mitgelaufenen Martin Brundtke.  Der Linksfuß erzielte seinen 10. Saisontreffer und hatte Sekunden später den Elften auf dem Fuß. Einen Sololauf schloss er aus 18 Metern beherzt ab. Der Ball sprang jedoch vom Innenpfosten zurück ins Feld. Die Minuten plätscherten dahin, die Lila- Weißen kombinierten, Schwarz Gelben glaubten nicht mehr an eine Wende, auch wenn eine Flanke auf die Querlatte des Klettwitzer Tores fiel. 4 Minuten vor Abpfiff brillierte Andreas Münch auf der linken Außenbahn. Seine Hereingabe bugsierte Toni Fiedler mit dem rechten Außenrist vorbei am Keeper zum finalen Ergebnis von 4:0 in die Maschen. Der jederzeit verdiente Erfolg lässt die Lila- Weißen am Kontrahenten aus der Kreisstadt vorbeiziehen. Dem Aufwärtstrend setzt der Spielplan nun das Gastspiel beim TSV Grünewalde entgegen. Dabei sollten sich unsere Kicker nicht vom Pokalauftritt des TSV gegen unsere Zweite blenden lassen. Apropos Pokal! Im Achtelfinale empfangen am 12. November um 13 Uhr die Lila- Weißen als Außenseiter den Landesklassen- Zehnten , den Senftenberger FC  08.

STATISTIK | Unsere Aufstellung: 1- E.Blomberg; 2- M.Kromer, 3- L.Rossow, 14 S.Sobotta; 15- S.Holling; 16- A.Münch, 18- R.Panusch (ab 80. Min. 4- A.Krahl), 11- M.Woznica, 13- B.Nolte (ab 67. Min. 10- C.Most); 9- T.Fiedler, 7- M.Brundtke (ab 74. Min. 6 R.Feldner)

   
© ALLROUNDER